• Ausschreibung für den 40. Bundeswettbewerb im Rettungsschwimmen

    Ausschreibung für den 40. DRK-Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen
    vom 03. – 05. Juni 2016 in Boxberg/O.L. am Bärwalder See
    (Sachsen)


    1 Allgemeine Hinweise

    1.1 Zweck der Veranstaltung
    Der DRK-Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen hat den Zweck, den Rettungsschwimmgedanken
    im DRK sowie in der Öffentlichkeit und die Zusammenarbeit der Wasserwachtmitglieder
    zu vertiefen. Er soll den Leistungsstand der Mannschaften der beteiligten Landesverbände
    vergleichen und die Mitglieder zu neuen Leistungen anspornen.

    1.2 Wanderpreis
    Um den unter 1.1 genannten Zweck zu erreichen, hat der Präsident des Deutschen Roten
    Kreuzes „Wasserwacht-Wanderpreise“ gestiftet, die nach den Bestimmungen der Stiftungsurkunde
    übergeben werden.
    Diese Preise wurden 2014 von der Damenmannschaft des DRK-LV Nordrhein e.V., der
    Herrenmannschaft des DRK-LV Bayerisches Rotes Kreuz e.V. und der Gemischten
    Mannschaft des DRK-LV Mecklenburg-Vorpommern e.V. gewonnen.

    1.3 Durchführung
    Der Wettbewerb wird 2016 erstmals als Freiwasserwettbewerb durchgeführt. Die
    (schwimmerischen) Disziplinen unterscheiden sich von denen der vergangenen Jahre und
    sind in der Anlage „Wasserwacht-Praxis-Disziplinen“ erläutert.
    Für Damen-, Herren- und Gemischte Mannschaften finden getrennte Wertungen statt.
    Die Wertung (Damen-, Herren-, gemischte Mannschaften) kann nur durchgeführt werden
    wenn wenigstens je 3 Mannschaften je Kategorie gemeldet werden.

    2 Veranstaltung, Leitung, Ausrichtung

    2.1 Veranstalter und Wettbewerbsleitung
    Veranstalter dieses Wettbewerbes ist der DRK-Bundesverband (DRK-Generalsekretariat).
    Die Wettbewerbsleitung setzt sich in diesem Jahr aus einem Vertreter des
    Bundesausschusses der Wasserwacht, zwei Vertretern des ausrichtenden Landesverbandes
    sowie den beiden Hauptschiedsrichtern Schwimmen und Erste Hilfe zusammen. Die
    Wettbewerbsleitung besteht somit aus fünf Personen.

    2.2 Ausrichter
    Der DRK-Landesverband Sachsen e.V. hat sich bereit erklärt, den Bundeswettbewerb im
    Jahr 2016 auszurichten.

    3 Eckdaten des Wettbewerbs

    3.1 Ort, Zeit, An-/Abreise
    Ort/Adresse: Campingplatz Sternencamp
    Zur Strandpromenade 2 – Navi-Eingabe: Alte Bautzener Straße
    02943 Boxberg/Oberlausitz (O.L.)
    Googl-Maps: https://maps.google.com/?cid=15443405090253308039
    Datum: 03. – 05. Juni 2016
    Anreise: 03. Juni 2016, von 16:00 bis 20:00 Uhr
    Abreise: 05. Juni 2016, nach dem Frühstück

    3.2 Zugelassene Teilnehmer
    Je DRK-Landesverband:
    - eine Herrenmannschaft, bestehend aus 5 Rettungsschwimmern
    - eine Damenmannschaft, bestehend aus 5 Rettungsschwimmerinnen
    - eine Gemischte Mannschaft, bestehend aus 3 Rettungsschwimmerinnen und 3
    Rettungsschwimmern

    3.3 Teilnahmeberechtigung
    Zur Teilnahme am Bundeswettbewerb im Rettungsschwimmen sind alle weiblichen und
    männlichen DRK-Wasserwachtangehörigen berechtigt, wenn sie die Voraussetzungen der
    DRK-Wasserwacht-Ausbildungsordnung erfüllen.
    Die Voraussetzungen sind:
    - Nachweis der Zugehörigkeit zu einer DRK-Wasserwacht-Gliederung eines DRKLandesverbandes,
    - Geburtsjahrgänge bis zum Jahr 2000,
    - Nachweis der Ausbildung und dem Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens
    in Silber oder Gold. Die Neuausbildung oder Wiederholungsprüfung
    muss dabei zuletzt in den Jahren 2015 oder 2016 nachgewiesen sein.
    - Aus- bzw. Fortbildungsnachweis in Erster-Hilfe, nicht älter als 3 Jahre,
    - Aus- bzw. Fortbildungsnachweis in der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), nicht
    älter als 1 Jahr.
    Zum Nachweis kann das Dienstbuch der Wasserwacht oder ein entsprechender Ausdruck
    der Personalakte aus dem DRK-Server verwendet werden. Die Nachweise sind dem
    Wettbewerbsbüro unaufgefordert bei Ankunft vorzulegen. Bei Feststellung von falschen
    Angaben oder Unstimmigkeiten entscheidet die Wettbewerbsleitung über die Teilnahme der
    Mannschaft.

    3.4 Bekleidung

    3.4.1 Einsatzbekleidung (trocken)
    Die Mannschaften treten in einheitlicher Bekleidung der DRK-Wasserwacht zum Wettbewerb
    an.

    3.4.2 Schwimmbekleidung
    Schwimmbekleidung in der Farbe Rot mit WW-Emblem ist wünschenswert.
    Da der Rettungsschwimmwettbewerb im Freiwasser (Bärwalder See) stattfindet, wird das
    Tragen eines Neoprenanzugs Typ Wasserretter (PSA 89/686, EN 14225-1) freigestellt.
    Ebenso ist die Verwendung von Vaseline oder Melkfett als Kälteschutz zulässig.

    3.5 Mitzubringende Materialien
    Von den Mannschaften sind für den Rettungsschwimmteil folgende Geräte mitzubringen:
    - Rettungsgurt (Kunststoff)
    - Rettungsleine (~50 m, 10 - 14 mm Æ, ohne Knoten)
    - Rettungsboje
    Für den Erste-Hilfe-Teil haben alle Mannschaften je eine Sanitätstasche oder Rucksack nach
    DIN 13160 mitzubringen.
    Für die Übernachtung sind mitzubringen:
    - vorzugsweise 1 Stangengerüstzelt 30m² pro Mannschaft (SG30/300), andere Zelttypen
    nach Absprache möglich, [siehe auch Pkt. 8.1 / Unterbringung]
    - 1 Feldbett oder Isomatte pro Person
    - 1 Schlafsack o.ä. pro Person

    3.6 Wettbewerbsdisziplinen

    3.6.1 Teil 1 (überwiegend schwimmerische Disziplinen):
    1. Retten mit Rettungsboje
    2. Retten mit Rettungsbrett
    3. Rettungsleinenstaffel
    4. Rettungsschwimmstaffel
    5. Rettung mittels Hochwasserboot und Stechpaddel
    6. Strandsprintstaffel
    7. Strandspint - Sondereinzelwertung
    Startreihenfolge bei den Mannschaftsdisziplinen ist jeweils Herren, Damen sowie gemischte
    Mannschaften. Am Sondereinzelwettbewerb kann jedes Mannschaftsmitglied teilnehmen
    (Anmeldung siehe Pkt. 6.2.4).

    3.6.2 Teil 2 (überwiegend Erste Hilfe)
    Die Aufgabenstellungen werden aus der Lehr-/Lernunterlage Erste Hilfe, neueste Auflage,
    sowie der Lehrunterlage Sanitätsdienstausbildung entnommen.

    3.7 Wettbewerbsanlagen
    Bärwalder See (FREIWASSER)
    Strand-/Uferbereich und Wasserbereich unterhalb des
    Campingplatz Sternencamp, Zur Strandpromenade 2
    in 02943 Boxberg/O.L.
    http://baerwalder-see.eu/de/camping/campingplatz-sternencamp.html
    Für den Schwimmwettbewerb sind Start- und Zielbereich nahe Wasserkante sowie
    Wendemarken im Wasser, bspw. durch Leinen und Bojen, gekennzeichnet.

    4 Schiedsrichter

    4.1 Wasserrettungsschiedsrichter/Schwimmschiedsrichter
    Die Schiedsrichter werden (möglichst) aus der näheren Umgebung eingeladen. Die
    Wettbewerbsleitung wird, entsprechend den zahlenmäßigen Anforderungen, die
    erforderlichen Einladungen vornehmen.

    4.2 Erste-Hilfe-Schiedsrichter
    Jede teilnehmende Mannschaft benennt mindestens einen Erste-Hilfe-Schiedsrichter zum
    Bundeswettbewerb.
    Zusätzlich werden Stationsschiedsrichter durch die Wettbewerbsleitung benannt und vom
    Veranstalter eingeladen. Der Ausrichter bemüht sich, regional verfügbare Helfer, bspw.
    Ausbilder für Erste Hilfe und Sanitätsdienst, als Schiedsrichter zu rekrutieren. Die übrigen
    Schiedsrichter, die Mimen und die Realistiker werden durch die Wettbewerbsleitung in
    Abstimmung mit dem Hauptschiedsrichter gestellt.
    5 Leistungen für Beteiligte / Kostenübernahme
    Es können nur die Campingplatzgebühr und die Kosten für Verpflegung der Teilnehmer für
    eine Damen-, Herren- und eine gemischte Mannschaft (zzgl. eine/n Betreuer/-in) je
    Landesverband (siehe Punkt 3.4), sowie für die mitgebrachten EH-Schiedsrichter, aber keine
    Reise- oder Fahrtkosten, übernommen werden.
    Achtung!
    Ersatzschwimmer sind laut Wettbewerbsbestimmungen nicht vorgesehen und können daher
    nicht berücksichtigt werden. Gleiches gilt für „Fahrer“ und ähnliche Funktionskräfte. Diese
    zusätzlich anreisenden Teilnehmer werden wie Gäste / Zuschauer behandelt und erhalten
    die Leistungen nur gegen die vorgesehene Gebühr.

    6 Anmeldung zum Wettbewerb

    6.1 Verbindliche Anmeldung/allgemeine Mannschaftsmeldung
    Die DRK-Landesverbände werden gebeten, dem Landesverband Sachsen unter der
    Emailadresse wasserwacht@drksachsen.de die verbindliche Teilnahme bis 24. April 2016
    zu melden.

    6.2 Namentliche Meldung (Anmeldung)
    Meldeschluss für die namentliche Meldung der Teilnehmer ist der 15. Mai 2016.
    Die Anmeldung zum Bundeswettbewerb wird für alle Veranstaltungsteilnehmer online
    durchgeführt.

    6.2.1 Anmeldeprozedere / Onlineanmeldung
    Die Onlineanmeldung ist über die Webseite www.Wasserwacht-Sachsen.de erreichbar.
    Darüber hinaus ist eine Anmeldung auch über mobile Endgeräte mit der Webapplikation der
    Wasserwacht-Sachsen oder der Xing-Events-App möglich.
    Hier geht’s zur Anmeldung
    (https://de.xing-events.com/Bundeswettbewerb2016.html)
    Da es sich um eine verbandsinterne Veranstaltung handelt, benötigt man zur Anmeldung
    folgende Aktionscodes.
    Damenmannschaft: damen2016
    Herrenmannschaft: herren2016
    Gemischte Mannschaft: mixed2016
    Nach Eingabe des Aktionscodes auf der Anmeldeseite kann die jeweilige namentliche
    Meldung durchgeführt werden. Am Ende des Anmeldevorgangs werden die
    Veranstaltungstickets zum Download angeboten und parallel an die jeweils angegebene
    Mailadresse gesendet. Wir bitten die Tickets auszudrucken und zur Anmeldung/Meldekopf
    am Anreisetag bereitzuhalten, damit die Registrierung vor Ort reibungslos und schnell vorgenommen
    werden kann.
    Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass bei jeder Mannschaft der Erste-Hilfe-
    Schiedsrichter mit anzumelden ist!
    Sollte ein bereits angemeldetes Mannschaftsmitglied, bspw. krankheitsbedingt ausfallen und
    durch einen anderen Teilnehmenden ersetzt werden, so bitten wir um eine zeitnahe
    Korrekturmeldung per Email. Hierzu bitte folgende Emailadresse verwenden:
    wasserwacht@drksachsen.de.

    6.2.2 Datenschutz
    Im Rahmen der Onlineregistrierung werden nur die nötigsten Daten abgefragt. Ein Auftrag
    gemäß § 11 Bundesdatenschutzgesetz zur Erhebung, Verarbeitung und/oder Nutzung
    personenbezogener Daten wurde zwischen dem DRK-Landesverband Sachsen, der im
    Auftrag des Bundesverbandes die Anmeldung und Registrierung der Teilnehmenden für den
    Bundeswettbewerb vornimmt, und der Xing Events GmbH wurde geschlossen. Die Daten
    werden via SSL-Verschlüsselung übermittelt und sicher und vertraulich verarbeitet.

    6.2.3 Zuschaueranmeldung
    Zuschauer und Fahrer können als Gast zum Wettbewerb ebenfalls angemeldet werden.
    Hierzu kann der Aktionscode gast2016 verwendet werden. Für Gäste besteht ebenfalls die
    Möglichkeit der Übernachtung im eigenen Zelt und Verpflegung auf dem Campingplatz. Die
    Anzahl der Gäste ist limitiert. Die Kosten für die Übernachtung und Verpflegung sowie
    Teilnahme an der Abendveranstaltung betragen 66,00 Euro. Nach Ticketkauf geht dem
    Käufer die Rechnung per Email zu. Ein Anspruch erfolgt nur, wenn die Zahlung vor
    Wettbewerbsbeginn eingegangen ist. Eine Stornierung dieser Tickets ist noch bis zum 19.
    Mai möglich. Die Kosten eventuell anfallende Rückbuchung einer Lastschrift, Chargeback
    trägt der Ticketkäufer.

    6.2.4 Anmeldung zum Sondereinzelwettbewerb
    Die Meldung zum Sondereinzelwettbewerb (7. Disziplin – Strandsprint) erfolgt am Anreisetag
    bei der Anmeldung im Wettbewerbsbüro.
    7 Internetseite & Kontakt
    Informationen rund um den Wettbewerb können über die Webseite www.Wasserwacht-
    Sachsen.de eingesehen werden.
    Über die Rufnummer 0700-WASSERWACHT (0700-92773792) ist das Projektteam zum
    Bundeswettbewerb erreichbar! Während des Wettbewerbs ist das Orgateam ebenfalls
    hierüber erreichbar.
    (Für ein Gespräch zu einer Service 0700 Rufnummer bezahlen Sie von einem Festnetz-
    Anschluss der Telekom von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9 bis 18 Uhr 0,063 € je
    angefangene 30 Sekunden. In der übrigen Zeit und an Samstagen, Sonntagen,
    bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertagen werden ganztägig 0,063 € je angefangene 60
    Sekunden berechnet.)
    Mit der E-Mailadresse Wasserwacht@drksachsen.de erreichen Sie die hauptamtlichen
    Mitarbeiter des mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragten Landesverbands.

    8 Organisation

    8.1 Unterbringung
    Die Unterbringung der Mannschaften und Betreuer erfolgt in selbst mitgebrachten Zelten,
    nach Möglichkeit Stangengerüstzelt 30m², z.B. Typ SG300. Bei Verwendung anderer
    Zelttypen-/größen ist bis 2 Wochen vor Anreise eine Absprache mit dem Landesverband
    Sachsen notwendig, da die Stellfläche auf 30m²/Mannschaft begrenzt ist.
    Die Einteilung der Stellplätze erfolgt an der Anmeldung.
    Die Unterbringung von mitreisenden Zuschauern ist nur nach vorheriger, verbindlicher
    Anmeldung möglich.
    Die Unterbringung der vom Landesverband direkt eingesetzten Schiedsrichter/Helfer, erfolgt
    ebenso auf dem Campingplatz Sternencamp in bereit gestellten Zelten mit Feldbetten.
    Schlafsäcke o.ä. sind mitzubringen.

    8.2 Wettbewerbsbüro/Anmeldung
    Erste Anlaufstelle ist das Wettbewerbsbüro, welches sich auf dem Campingplatz
    Sternencamp befindet.
    Die Anreise erfolgt durch die gemeldeten Gruppen in eigener Verantwortung.

Kurzbeschreibung des Events

Bundesweiter Erste Hilfe und Schwimmwettbewerb der Wasserwacht des Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK).

Exportieren

Informationen

powered by XING Events

Veranstalter dieses Events: Wasserwacht Sachsen
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Impressum