• Details zum Event

    Online-Seminar "Komplett-Reform 2023 des Betreuungsrechts und des Ehegattenvertretungsrechts"

     

    Thematischer Hintergrund

    1992 wurde das Betreuungsrecht eingeführt. Aber die bewusste, dramatische Abkehr von der Vormundschaft wurde von vielen Medizinern nie verarbeitet. Ebenso wenig die Besonderheit, dass Betreuer überhaupt nur in konkret zugewiesenen Lebensbereichen zuständig sind. Oder dass unter Betreuung stehende Patienten teils stärkere Rechte haben, als ihr Betreuer. Ebenso ist oft unbekannt, dass Angehörige – wie Kinder von betagten Menschen – keinerlei Vertretungsbefugnis besitzen.

     

    Die Neuerungen zum 1. Januar 2023:

    Erstmals(!) kommt ab 1.1.2023 ein Vertretungsrecht für Ehegatten. Dies gilt aber nur für medizinische Entscheidungen – und auch nur für 6 Monate. Und der hierzu neue § 1358 BGB enthält enorme sprachliche Unschärfen, aus denen Fehler in der Sterbehilfe und daraus Totschlagsverfahren(!) gegen Ehegatten und Ärzte geradezu vorgezeichnet sind.

    Dem Willen von Betreuten – bei teilweise noch verbliebener Einsichtsfähigkeit – kommt jetzt noch stärker eine absolute Vorrangstellung gegenüber dem Willen des Betreuers zu. Selbst bei geistigem Abbau gewährt das neue Betreuungsrecht Weigerungsrechte der Betreuten gegen den Rat der Ärzte und Betreuer.

    Vor Zwangsbehandlungen gegen den geschwächten Willen müssen strenge Regeln geachtet werden und stellen sich bei Missachtung der Formalien schnell als Körperverletzung oder als Freiheitsberaubung durch den Betreuer, durch den Arzt und/oder durch die Pflegekräfte dar.

    Nur wegen des Unwissens bei allen Beteiligten (Angehörigen) bleiben Strafanzeigen bislang selten: Verlassen Sie sich nicht auf dieses riskante Glücksspiel. Gönnen Sie sich oder Ihren Mitarbeitern unsere spannende Online-Fortbildung.

     

    Die Inhalte:

    • Das Basiswissen zu den ohnehin starken Patientenrechten / Patientenwillen.
    • Die starke Einwilligungsfähigkeit und Willensbestimmung trotz geistiger Beeinträchtigung.
    • Entscheidungen nicht durch Verwandte, sondern nur Betreuung, Vollmacht und ab 2023 für Ehegatten.
    • Die strengen Formalien bei Betreuung, Vollmacht und neuen Ehegattenrechten.
    • Starke Verbote und Grenzen bei Zwangsbehandlung und freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM) bei psychisch Erkrankten.
    • Sterbeentscheidungen absolut nur aus dem früheren Willen des Patienten / Bewohners.
  • Tickets bestellen

    Kategorie Anzahl Noch verfügbar Preis (brutto)* Preis (netto) Summe
    Online-Seminar-Teilnehmerticket
    99
    € 117,81
    € 99,00
    € 117,81
    * inkl. gesetzl. MwSt.

Kurzbeschreibung des Events

In diesem Online-Seminar werden die Teilnehmer über die rechtlichen Fragestellungen im Bereich der Patientenrechte in Kenntnis gesetzt.

Weiterempfehlen

Oder geben Sie diesen Link weiter:

Exportieren

Informationen

  • Anfahrt

  • Weitere Events

    • Online-Seminar "Komplett-Reform 2023 des Betreuungsrechts und des Ehegattenvertretungsrechts" (Dezember)
      7. Dezember 2022 14:00
      Anmeldung
    • Onlineseminar "Versorgung chronischer Wunden"
      14. Dezember 2022 14:00
      Anmeldung
    • Pflegefortbildung des Westens - JHC 2023
      Sartory-Säle
      11. Mai 2023
      Anmeldung
powered by XING Events

Veranstalter dieses Events: Volker Großkopf
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Impressum