Eventvermarktungs-Studie_2017

Neue Studie: So vermarktet die Business-Event-Branche wirklich!

„Ein Freund hat mich zu Ihrem Event eingeladen!“ Sollten Sie Ihre Teilnehmer danach fragen, wie sie auf Ihr Event aufmerksam geworden sind, würden Sie diese Antwort mindestens von jedem Zweiten hören. Warum? Mehr als zwei Drittel der Teilnehmer erfahren durch Empfehlungen von Freunden, Bekannten oder Ihnen als Veranstalter von dem Event. Das haben uns die Teilnehmer selbst für unsere neue Eventvermarktungs-Studie verraten.

 

Wer hat an der Umfrage teilgenommen?

Insgesamt 1.630 nationale und internationale Veranstalter sowie 2.621 nationale und internationale Teilnehmer haben sich an unserer Online-Umfrage beteiligt, die wir von Juni bis Juli durchgeführt haben.

 

Veranstalter und Teilnehmer klären auf: So sieht die Zukunft der Eventvermarktung aus.

Welche Vermarktungsmaßnahmen funktionieren für Veranstalter am besten und über welche Maßnahmen werden Teilnehmer besonders auf Events aufmerksam? Die Umfrage-Ergebnisse der Veranstalter und Teilnehmer haben ein klares Bild darüber gegeben, wo die Ansichten übereinstimmen und auseinandergehen.

 

Einblick in die wichtigsten Erkenntnisse

Digitale Eventvermarktung löst klassische Werbemaßnahmen ab.
Veranstalter und Teilnehmer bevorzugen gleichermaßen den digitalen Weg, wenn es um die Vermarktung auf der einen Seite und Informationsplattformen auf der anderen Seite geht. Die Argumente dafür sind unschlagbar: effektivere Selektionsmöglichkeiten sowie übersichtliches Tracking, schnellere Handlungsmöglichkeiten und leichterer Zugriff auf Informationen auf Seiten der Teilnehmer.

 

Zwei Drittel der Veranstalter konnten ihre Ziele mit digitalen Lösungen erreichen.
Mehr Teilnehmer zu erreichen und die Bekanntheit der Veranstaltung zu steigern waren die größten Ziele, die Veranstalter mit digitalen Marketing-Maßnahmen erreichen wollten. Zwei Drittel (68 %) haben dies auch geschafft – kein Wunder also, dass über die Hälfte der Veranstalter (64 %) auch in Zukunft auf digitale Vermarktungsmaßnahmen setzt.

 

XING_Events_Eventvermarktungs-Studie_2017

 

Veranstalter haben in puncto Viralität noch Nachholbedarf.
Teilnehmer reagieren am häufigsten auf Empfehlungen von Bekannten. Unterschätzen Sie daher den viralen Effekt nicht. Dieser kann über Mundpropaganda erzeugt werden, aber auch über Online-Plattformen. Social Media eignet sich hierfür besonders gut. Es geht schneller, die Empfehlungen zu teilen, und im Optimalfall erreichen die Posts direkt mehrere Personen im eigenen Netzwerk.

 

Alle weiteren Ergebnisse, Erkenntnisse und Tipps finden Sie in unserer Eventvermarktungs-Studie. Hier können Sie sie kostenlos herunterladen. Viel Spass beim Lesen!

Antje Schwuchow

Antje Schwuchow

PR Manager bei XING Events GmbH
Bereits seit vielen Jahren ist sie in den Bereichen PR und Marketing unterwegs. Zunächst arbeitete sie lange Zeit in Bonn auf Agenturseite für Kunden aus den verschiedensten Branchen – angefangen beim Outdoorbereich über die Themen Fitness und Gesundheit bis hin zu diversen Bundesministerien. Danach führte sie ihr Weg nach München, wo sie auf die Unternehmensseite sowie in den Finanz- und Kreuzfahrtenbereich wechselte. Mit der digitalen Eventbranche schlägt sie bei XING Events ein neues Kapitel auf.
Antje Schwuchow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.