Messestand

Spektakuläres Standdesign: So stehlen Sie Ihrer Konkurrenz die Show

Ihr Messeauftritt rückt immer näher, doch Ihre To-Do-Liste weist noch unzählige Punkte auf, die Sie bei der Planung Ihres Standkonzeptes berücksichtigen sollten? 

Der erste Eindruck zählt

Checkliste

Das Standdesign spielt für Aussteller eine wichtige Rolle und entscheidet darüber, ob Sie ein einheitliches Image transportieren und für die Besucher ein Markenerlebnis schaffen. Ein durchdachtes Standkonzept trägt demnach einen entscheidenden Faktor dazu bei, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen und diese von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Dabei können schon ein paar kleine Tipps dabei helfen, Ihrer Konkurrenz den Rang abzulaufen, den Standbesuchern langfristig im Gedächntis zu bleiben und neue Kunden für sich zu gewinnen.

 

Stellen Sie die Weichen für Ihre gesamte Jahresplanung

Um Ihren Messeauftritt und das Standkonzept getreu Ihrer Unternehmens- und Marketingziele umzusetzen, sollten Sie bei der Planung und Durchführung auf die Expertise eines professionellen Anbieters vertrauen, um Ihren Messestand anforderungs- und termingetreu fertigzustellen. Achten Sie bei der Planung vor allem darauf, dass Ihr Konzept auch bei weiteren Messen, Veranstaltungen oder Ausstellungen erneut angewendet werden kann. Ihr Messestand könnte also aus verschiedenen Bauteilen bestehen, die den Gegebenheiten enstprechend modular eingesetzt werden. Auch logistische Details wie der Transport und Aufbau sowie eine spätere Lagerung der Bauteile sollten Sie in Ihrer Planung berücksichtigen und gegebenenfalls durch einen Messebaubetrieb abwickeln lassen.

 

Unsere Tipps für ein erfolgreiches Standkonzept

Tipp 1: Mit Konsistenz zum Erfolg

Tauchen Sie den Pinsel nicht zu tief in den Farbtopf, sondern setzen Sie Farbe nur bewusst und in Maßen ein. Denn durch eine konsistente Farbgebung und die Einhaltung Ihrer Unternehmensidentität sorgen Sie für Wiedererkennungswert. Mit farblichen Akzenten sollten Sie also nur die wichtigsten Highlights und Logos hervorheben. Hinsichtlich Form und Material Ihrer Bauteile können Sie hingegen Ihrer Kreativtät gerne freien Lauf lassen: Wie wäre es also mit einer Kombination aus mobilen Bannern, bedruckten Messewänden oder -theken und vereinzelten Lichtelementen?

 

Standdesign Standhaft Messebau©standhaft-messebau.de

 

Tipp 2: Erlebnis mit allen Sinnen

Um eine besondere Atmosphäre zu schaffen, können Sie interaktive Elemente wie Displays oder Touchscreens in Ihren Messestand integrieren. Auch großformatige Slideshows oder kurze Videoclips dienen als Eyecatcher und vermitteln zudem kurz und knapp die wichtigsten Informationen. Ergänzend erzeugt passende Hintergrundmusik eine gewisse Stimmung und Sie können auf einfache Art und Weise mit den verschiedenen Sinnen der Standbesucher spielen.

 

©dreiform.de

 

Tipp 3: Kommunikation ist das A und O

Fotobox Messe
©pantomime-popkultur.de

Gerade bei Messeauftritten geht es darum, dem Besucher die Marke näher zu bringen, Beziehungen zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Hier stellt Kommunikation einen genauso wichtigen Faktor dar wie die Produktpräsentation selbst. Doch wie kommen Sie am besten ins Gespräch? Durch Vorträge und Aktionen, wie Gewinnspiele und Fotoboxen an Ihrem Stand, können Sie Ihre Marke erlebbar machen. Regen Sie die Besucher also dazu an, sich aktiv an Ihrem Stand zu beteiligen. Denn diese wollen oftmals nicht mehr nur informiert, sondern auch unterhalten werden. Bei der Standaufteilung sollten Sie daher Platz zum Informieren und Beraten sowie für unterhaltende Elemente einplanen und für eine klare Abgrenzung der einzelnen Bereiche sorgen.

 

Tipp 4: Das Personal als Ihre Visitenkarte

Ihr Messestand kann noch so aufwendig gestaltet sein – doch wenn Ihr Standkonzept nicht in aller Gesamtheit überzeugt, verlieren Sie an Laufkundschaft. Denken Sie also auch an Ihr Standpersonal! Ein ausführliches Briefing vor der Messe stellt sicher, dass sich Ihre Mitarbeiter geschult und vorbereitet fühlen. Stimmen Sie auch die Kleidungsauswahl auf Ihr Erscheinungsbild und Ihr jeweiliges Konzept ab. Behalten Sie dabei jedoch im Hinterkopf, dass sich Ihr Standpersonal wohlfühlen soll. Immerhin stehen Ihre Mitarbeiter stellvertretend für Ihr Unternehmen im direkten Kontakt mit den Besuchern. Und wie sagt man gern: Zufriedene Mitarbeiter bedeuten zufriedene Kunden.

 

XING Zukunft Personal©xing.com

 

Tipp 5: Digital statt alte Schule

Sie möchten nicht nur mit Ihrem Produkt, sondern auch durch einen digitalen Messeauftritt überzeugen? Dann trauen Sie sich ruhig, etwas Neues auszuprobieren: Orientieren Sie sich an aktuellen digitalen Trends und erschaffen Sie beispielsweise ein 360 Grad Erlebnis via Virtual Reality – so können Standbesucher die vielseitigen Möglichkeiten Ihres Produktes durch eine VR-Brille auch auf kleinstem Raum erleben. Sie heben sich also nicht nur auf der Messe selbst als modernes Unternehmen von Ihrer Konkurrenz ab, sondern sorgen auch im Nachhinein noch für Gesprächsstoff.

 

World Humanitarian Summit©worldhumanitariansummit

 

Tipp 6: Geschichten als Verkaufsschlager

Rücken Sie auf der Messe nicht nur Ihre Produkte in den Vordergrund, sondern erzählen Sie die Geschichte hinter Ihrer Marke. Auf diese Weise weckt Ihr Messestand auch die emotionale Seite der Besucher. Indem Sie die Protagonisten vorstellen, die Idee hinter Ihren Produkten und deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten offen kommunizieren oder mit Kundenstimmen werben, wirken Sie authentisch und regen das Interesse der Standbesucher an.

 

Creatyp Standdesign ©creatyp.de

 

Nach der Messe ist vor der Messe

E-Mail NachfassaktionDenn nach der Planung und Durchführung des Messebesuchs ist Ihre Arbeit noch nicht getan. Nur wenn Sie Ihren Auftritt auch auswerten und die gewonnenen Kontakte zeitnah verarbeiten, zahlt sich Ihre Mühe wirklich aus. Anhand dieser Daten können Sie vorab festgelegte Ziele evaluieren und Ihre Planung für zukünftige Messeauftritte anhand dieser Ergebnisse festmachen und gegebenenfalls optimieren. Weiterhin bieten Nachfassaktionen per Newsletter oder Post eine geeignete Möglichkeit, um sich bei Interessenten und potenziellen Kunden für ihren Besuch zu bedanken. Außerdem können Sie sich und Ihre Produkte erneut in Erinnerung rufen und über die Neuheiten informieren, die Sie auf der Messe vorgestellt haben.

 

Fazit: Lassen Sie sich von diesen Tipps rund um einen erfolgreichen Messeauftritt inspirieren und ziehen Sie so nicht nur die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich, sondern stehlen Sie Ihrer Konkurrenz auch die Show! Durch ein strukturiertes Standkonzept gewinnen Sie neue Kontakte und hinterlassen einen bleibenden und positiven Eindruck – so positiv, dass Sie dadurch Ihre Marketing- und Unternehmensziele erreichen.

Rebecca Loeks

Rebecca Loeks

Als frisch gebackene Online Redakteurin sorgt Rebecca Loeks bei XING Events für wortgewandte Unterstützung. Ihre berufliche Leidenschaft führte sie nach München, wo sie sich nun voll und ganz dem Content-Marketing verschreibt.
Rebecca Loeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.