XING Events Trendrepeort

Nutzen von KI: 7 Begriffe, die Veranstalter kennen sollten, wenn Sie mitreden möchten

In dem XING Events Trendreport 2018 beantworten namhafte Experten relevante Fragen rund um die Zukunft der Eventbranche. Dabei beleuchtet der Trendreport aus unterschiedlichen Perspektiven, welchen Einfluss neue Technologien wie Big Data, Machine Learning und Künstliche Intelligenz auf Events haben werden. Wir wagen den Blick in die Zukunft und diskutieren, welche digitale Trends die Eventbranche verändern werden.

Was bietet der Trendreport Ihnen als Veranstalter?

Katrin-Cécile Ziegler, Philipp Westermeyer (OMR), Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler (XING Events), Christoph Sedlmeir (doo), Alexander Franke (botconnect) und Richard Caelius (Eventbase) haben darüber diskutiert, welchen Einfluss neue Technologien auf Events haben werden. Neben der Frage nach Einsatzmöglichkeiten von Technologien auf Events stellt sich vor allem die Frage, warum so wenige Veranstalter digitale Innovationen einsetzen und welche Skills der „Veranstaltungsplaner Zukunft“ mitbringen muss.

 

Zum Weiterlesen: Wie sieht der Veranstaltungsplaner der Zukunft aus? Werden meine Fähigkeiten als Veranstalter dann noch benötigt?

 

XING Events Trendreport

Wie fit sind Sie bereits, was zukünftige Trends der Eventbranche angeht?

Veranstalter bekommen die wandelnden Erwartungen der Teilnehmer in vieler Hinsicht zunehmend zu spüren. Im Trendreport verdeutlichen wir, warum Sie Veranstalter Ihren Teilnehmern ein immer besseres Eventerlebnis bieten sollten. Und erläutern, weshalb der richtige Einsatz von digitalen Veranstaltungstools somit zu den größten Herausforderungen zählt. In Komibination mit unseren 6 Trends sollten Sie auch diese Begriffe auf jeden Fall kennen, wenn Sie über die digitale Zukunft der Eventbranche mitdiskutieren möchten!

 

1. Big Data 

Big Data bezeichnet das Zusammenführen von Daten aus verschiedenen Quellen. So soll ein möglichst umfassender Datenbestand  einfacher interpretiert werden. Als übergeordnetes Ziel gilt die Steigerung von Konversionen bzw. Umsatz. Allerdings gibt es keine feste Grenze, ab welcher von Big Data gesprochen wird.

2. Chatbots

Chatbots werden als Computerprogramme bezeichnet, die heute auf fast natürliche Weise mit Menschen über Chatprogramme oder Social Media interagieren. Ihre Funktionsweise basiert auf künstlicher Intelligenz, eigenen Algorithmen oder auf vorgefertigten Frage-Antwort-Mustern. Dabei bieten Chatbots vielfältige Möglichkeiten. Sie lassen sich zum Beispiel für CRM Systeme einsetzen, können automatisierte Nachrichten veröffentlichen oder die Kundenkommunikation analysieren.

3. Data Intelligence

Data Intelligence ist die Analyse verschiedener Arten von Daten, so dass sie von Unternehmen zur Erweiterung von Dienstleistungen oder Investitionen genutzt werden können. Dabei konzentriert sie sich auf Daten, die fur zukünftige Vorhaben verwendet werden.

4. Künstliche Intelligenz 

Künstliche Intelligenz ist ein Teilbereich der Informatik. Er versucht, menschliches Denken mit Hilfe selbstlernender Computerprogramme nicht nur zu simulieren, sondern zu ergänzen. Grundsätzlich kann jeder Bereich, der von digitaler Datenverarbeitung betroffen ist, hiervon profitieren.

5. Language Recognition 

Spracherkennung beschäftigt sich mit der Untersuchung und Entwicklung von Verfahren, welche die gesprochene Sprache der automatischen Datenerfassung zugänglich machen.

6. Machine Learning 

Maschinelles Lernen ist ein wichtiger Bereich der Computerwissenschaft und Bestandteil künstlicher Intelligenz. Computerprogramme, die darauf basieren, können mit Hilfe von Algorithmen eigenständig Lösungen für neue und unbekannte Probleme finden.

7. Matchmaking 

Matchmaking beschreibt einen Prozess, welcher Personen (beispielsweise Internetnutzer oder Eventteilnehmer) zusammenbringt.


Fazit: Neue Technologien entwickeln sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Dabei besteht für Veranstalter eines der größten Herausforderungen darin, sich für die richtigen Technologien zu entscheiden. Diese werden den Aufgabenbereich des Veranstaltungsplaners beeinflussen. Und zwar darin, ihn zum einen zu entlasten zum anderen durch neue Technologien weitere Aufgabenfelder zu schaffen. Die Bedeutung von KI/Big Data für Teilnehmergewinnung ist groß.

 

XING Events Lesetipp:Wir verraten, wie Daten Eventträume wahr werden lassen und Sie gute Teilnehmer mit KI gewinnen. Mehr über digitale Goodie Bags erfahren Sie auf unserem Blog.

 

Tipp: Sichern Sie auch Sie sich den kostenlosen XING Events Trendreport und prüfen Sie unter anderem, wie viel des „Eventmanagers der Zukunft“ bereits in Ihnen steckt!

 

XING Events Lesetipp: Big Data/KI und Digitalisierung verändern die Branche, was heißt das für mich als Veranstalter?

Myriam van Alphen-Schrade

Myriam van Alphen-Schrade

Seit fast 10 Jahren ist Myriam als Kommunikationsspezialistin für etablierte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen aktiv. Seit 2012 verantwortet sie die PR und Kommunikation bei XING Events.
Myriam hat verschiedene Studien zum Thema Social Media und Digitalisierung veröffentlicht unter anderem die Studie Kongresse & Konferenzen im Wandel "Wie digitale Innovationen die Branche verändern" oder den Social Media & Events Report, welcher sich als eine Pflichtlektüre unter Veranstaltern etabliert hat und als wichtige Informationsquelle zum Thema Social Media in der Veranstaltungsbranche dient.
Myriam van Alphen-Schrade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.