Corporate Event Management

Corporate Event Management: Wie sich Veranstalter von Firmenevents unverzichtbar machen

Eventplaner von Firmenveranstaltungen müssen stets auf dem aktuellsten Stand sein. Denn die Planung und Durchführung und somit auch das Berufsbild von Veranstaltern verändert sich stetig. Wir sorgen hier für Abhilfe, damit Sie Ihre Fähigkeiten erweitern.

D wie digitale Schnittstellen: 

Event Technologien ermöglichen einen tieferen Einblick in das Verhalten Ihrer Teilnehmer. Indem Sie ausgewählte Daten über Ihre Events und Teilnehmer sammeln und strategisch auswerten, erschließen Sie enormes Potenzial: Und zwar darin, Veranstaltungen maßgeschneidert und zielgruppenorientiert zu organisieren. Mit digitalen Schnittstellen und Erweiterungen bieten Sie Ihren Teilnehmern einen größeren Mehrwert. Beispielsweise mit Event-Apps, Umfragen, flexiblen Einlasslösungen oder automatisierten E-Mail Kampagnen.

 

Hier sind Sie als Planer von Firmenevents gefragt, sich ständig weiterzubilden, um relevant und up-to-date zu bleiben. Zukünftig reicht es nicht aus, sich nur oberflächlich mit diesen Technologien auseinanderzusetzen. Wie die Veranstalter der Zukunft aussehen kann, erfahren Sie in unserem XING Events Trendreport.

V wie „Vitamin B“:

Ob Sie es mögen oder nicht: Small Talk, Netzwerken und in dieser Hinsicht vor allem „Vitamin B“ gehört definitiv in das Repertoire eines Veranstalters. Nicht nur für Ihre Teilnehmer, auch für Sie ist es von erheblicher Bedeutung, das eigene Netzwerk zu hegen und zu pflegen. Sowohl mit Teilnehmern und Partnern als auch mit Sponsoren. Auch in der Eventbranche muss das ein oder andere Mal kurzfristig ein anderer Speaker einspringen oder auf den letzen Drücker ein neuer Licht- und Tontechniker gefunden werden – alles viel einfacher mit etwas Vitamin B.

T wie Tracking-Pixel:

Wenn Sie sogenannte Tracking-Pixel in einzelne Webseiten oder eine E-Mail integrieren, erhalten Sie mehr Transparenz über das Verhalten von Interessenten und Ticketkäufern. Warum das für Sie von Interesse ist? Sie ermöglichen statistische Auswertungen für Ihr Eventmarketing. Sie können einsehen, von welchen Websites, Social Media Plattformen oder anderen Quellen Ihre Ticketkäufer gekommen sind. Außerdem erfahren Sie, wie lange ein Interessent auf einer bestimmte Seite verweilt ist und nachvollziehen wie oft die PDF Broschüre des neuesten, am Kundenevent vorgestellten Produktes bereits runtergeladen wurde.

 

Das „unsichtbare“ Zählpixel kann im Content-Management-System eingebunden oder direkt im Quellcode Ihrer E-Mail oder einer Webseite implementiert werden. Mit Tracking Pixeln analysieren Sie also das Verhalten der Nutzer Ihrer Website und können Ihren Ticketshop dahingehend optimieren.

H wie hybride Events:

Die Digitalisierung ermöglicht neue Eventformate, welche sich immer mehr ins Web verlagern. So sorgen Sie für eine Verbindung von offline und online Eventinhalten. Hybride Events ermöglichen somit bereits vor dem Event eine Interaktion  mit den Teilnehmern und erlauben auch nach der Veranstaltung, weiterhin Informationen, Materialien und Goodie Bags oder Rückblicke digital abrufbar zu machen. Außerdem liegt ein weiterer Vorteil hybrider Events darin, auch diejenigen zu erreichen, welche beispielsweise aufgrund einer größeren Distanz normalerweise nicht an Ihrem Event teilnehmen könnten.

Myriam van Alphen-Schrade

Seit fast 10 Jahren ist Myriam als Kommunikationsspezialistin für etablierte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen aktiv. Seit 2012 verantwortet sie die PR und Kommunikation bei XING Events.
Myriam hat verschiedene Studien zum Thema Social Media und Digitalisierung veröffentlicht unter anderem die Studie Kongresse & Konferenzen im Wandel "Wie digitale Innovationen die Branche verändern" oder den Social Media & Events Report, welcher sich als eine Pflichtlektüre unter Veranstaltern etabliert hat und als wichtige Informationsquelle zum Thema Social Media in der Veranstaltungsbranche dient.
Myriam van Alphen-Schrade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.