Digitale Schnittstellen: Wie Erweiterungen Ihre Arbeit als Veranstalter deutlich erleichtern

Die Vielzahl an digitalen Eventtechnologien am Markt wächst und hat damit vor allem eines zur Folge: Jede Menge Daten. Um den größten Nutzen aus vorhandenen Daten zu ziehen, müssen Sie diese intelligent nutzen. Dafür benötigen Sie ein effizientes Eventmanagement mit der Möglichkeit, verschiedene Partner und Tools durch passende Schnittstellen anzubinden.

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) haben das Ziel, Ihre Arbeit als Eventplaner einfacher zu machen. Über eine API verknüpfen wir voneinander unabhängige Systeme miteinander und übertragen bereitgestellte Daten dynamisch in Ihr System.

 

Unser neues Whitepaper vermittelt Ihnen alle wichtigen Inhalte zum Thema Schnittstellen und deren Einbindung. Laden Sie es jetzt kostenlos herunter und machen Sie den ersten Schritt in Richtung digitale und vernetzte Eventplanung. Noch nicht überzeugt? Anbei drei Gründe, warum Sie das Verwenden von APIs ins Auge fassen sollten.

3 Gründe für das Einbinden von Schnittstellen

#1 Umfassender Datenbestand

Durch die Verbindung mehrerer von Ihnen genutzter Systeme können Sie sämtliche Daten zusammenführen und erhalten einen umfassenden Datenbestand über Ihre Teilnehmer an einem zentralen Ort.

#2 Schnelligkeit, Effizienz und Echtzeitfähigkeit

Dank automatischen Updates zwischen den Systemen greifen Sie immer auf die aktuellsten Daten zurück und können somit in Echtzeit reagieren.

#3 Frühzeitiger Erkenntnisgewinn

Sie erhalten mehr Transparenz über Ihre Teilnehmer und haben jederzeit Einblicke in wichtige Veranstaltungsdaten. Das hilft, fundierte Entscheidungen rund um Ihre Events zu treffen.

Schnittstellen ermöglichen es…

  • … mit einem Klick Updates oder Einladungen zu Veranstaltungen zu senden.
  • … Ihren Ticketshop direkt in Ihrer Eventapp zu verwenden.
  • … Events automatisiert einzupflegen.
  • … eine Einlass-Software kinderleicht einzubinden.
  • … und vieles mehr!

XING Events Lesetipp: Was hält die Zukunft der Eventtechnologie für Sie bereit? Wir verraten es Ihnen im Report „Digitale Eventtechnologien 2019“.


Lassen Sie Ihre Systeme bereits „miteinander sprechen“? Haben Sie einmal begonnen, Schnittstellen zu verwenden, werden Sie es nicht mehr missen wollen. Die zahlreichen Möglichkeiten sprechen für sich. Probieren Sie es am besten gleich aus und legen Sie einen Ticketshop an.

Jenny Harms

Jennys Weg führte sie von Würzburg nach München. Hier tauschte sie ihr Studium der Medienkommunikation gegen ein Praktikum bei XING Events ein und widmet sich nun dem Content Marketing.
Jenny Harms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.