Covid-19 Spezial

8 Technologien für hygienische Offline-Events in Corona-Zeiten

So wie es aussieht, werden wir wohl noch eine Weile mit dem Coronavirus leben müssen. Damit wir trotzdem wieder Offline-Events planen und durchführen können, brauchen wir neue Sicherheits- und Hygienekonzepte. Glücklicherweise gibt es bereits heute zahlreiche Technologien  und Hilfsmittel, die uns dabei helfen. Acht davon wollen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag vorstellen. Am besten, Sie planen für die ein oder andere Technologie schon einmal einen Posten in Ihrem Eventbudget 2021 ein.

XING Events Lesetipp: Umgang mit Unsicherheit: Offline-, Online-, überhaupt Events?
 

Roboter

Roboter waren in den letzten Jahren auf Veranstaltungen vor allem ein futuristisches Gadget. Eine Josie Pepper beispielsweise, die mit ihren Kulleraugen die Teilnehmenden verzauberte, darüber hinaus allerdings nur wenig konnte. Roboter, die noch nicht einmal wie Menschen aussehen müssen, könnten in Zukunft das Eventerlebnis allerdings deutlich mehr prägen als bisher. Beispielsweise ließen sich so individualisierte Speisen- und Getränke-Angebote umsetzen – und das auf sehr hygienische Art und Weise. Besonders wichtig wird dabei die Qualität der angebotenen Palette sein, denn den „billigen“ Kaffeeautomaten aus Schulzeiten wünschen sich wohl die wenigsten Ihrer Teilnehmenden zurück. 

Hygienische Offline-Events in Corona-Zeiten: Roboter Josie Pepper am Flughafen München
Roboter Josie Pepper am Münchner Flughafen im Einsatz - auch für künftige Offline-Events denkbar? (Foto: Bernhard Huber / Flughafen München)

Kontaktlose Technologie

Hygienisch war der Kontakt mit Türgriffen, Handläufen und übrigen Flächen, insbesondere in den WCs, noch nie besonders. Doch seit Covid-19 erhalten die Themen Hygiene und kontaktfreies Bedienen und Öffnen sämtlicher Türen und Tools noch einmal eine ganz neue Bedeutung. Auf dem Vormarsch sind daher kontaktlose Lösungen für das Ticketing, den Check-In sowie die Interaktion mit Exponaten und Messeständen. Dabei unterstützen schon heute ein digitales Teilnehmermanagement und Event-Apps für den Einlass. Darüber hinaus gibt es Thermoscanner fürs Temperatur messen, kontaktfreie Spender für Desinfektionsmittel sowie kontaktfreie Ständer zur Aufnahme von Handschuhen oder Masken.

Zunehmen dürfte auch die Einlasskontrolle auf Events via Gesichtserkennung. Sie ist sowohl kontaktfrei als auch eindeutig und erlaubt es deutlich mehr Teilnehmende in einer bestimmten Zeit einzuchecken als das manuell möglich wäre.

XING Events Lesetipp: Einlasskontrolle auf Events – bewährte Dienstleistung in neuer Rolle

Heatmaps

Heatmaps finden schon seit längerer Zeit bei der Analyse von Besucherfrequenzen sowohl auf Webseiten als auch im Einzelhandel Anwendung. Wollte man damit bisher vor allem beliebte Ladenstandorte oder besonders frequentierte Bereiche einer Webseite definieren, lassen sich mit den Farbcodierungen einer Heatmap in Covid-19 Zeiten riskante Menschenansammlungen visualisieren.

Auf Ihrem Offline-Event können Sie anhand von Heatmaps rechtzeitig erkennen, wenn es an bestimmten Orten zu einem Besucherstau kommt. Selbst wenn Corona keine Rolle mehr spielt, sobald Sie wissen, welche Bereiche Ihres Offline-Events stark frequentiert werden, haben Sie einen deutlichen Verkaufs- und Argumentationsvorteil gegenüber Sponsor·innen und Aussteller·innen. 

hygienische Offline-Events in Corona-Zeiten: Aislelabs Heatmap Flow
Der Heatmap Flow von Aislelabs zeigt die Besucherströme und stark frequentierte Bereiche an (Foto: Aislelabs)

Individuelle Zeitslots

Wer auf Offline-Events Abstände wahren und Menschengedränge wie in Warteschlangen oder im Eingangsbereich vermeiden will, kann individuelle Termine für den Check-In oder andere Bereiche auf dem Offline-Events vergeben. Der Termin, beispielsweise für eine Session, wird dabei im Vorfeld gebucht oder das Tool sendet automatisch ein Signal an Nachrücker.

In Zukunft könnte das sogar bedeuten, dass Sie Ihre Aussteller·innen informieren, wenn Wunschkunden gerade das Event oder die Messe betreten.

Gebrandete Hygienehelfer

Bieten Sie Ihren Aussteller·innen kontaktfreie Hilfsmittel, Desinfektionsstationen, Niesschutz, Trennwände und viele andere Hygienehelfer mit deren Branding an. So machen Sie aus dem hygienischen Mobiliar Merchandising-Artikel, mit denen Sie sogar Einnahmen generieren.

Beacon-Technologie mit Annäherungsalarm

Beacon-Technologie, die bereits heute in der Praxis fürs Tracking und die Annäherungswarnung eingesetzt wird, gewährleistet auch die Mindestabstände unter den Teilnehmenden und sowie die Kontaktverfolgung „im Falle eines Falles“. 

Proximity-Technologien beinhalten in der Regel eine Verschlüsselung, damit die Identität der einzelnen User·innen anonym bleibt. Wer möchte, kann jedoch zusätzlich eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse angeben, damit er oder sie bei Bekanntwerden eines Infektionsfalles auch selbst benachrichtigt werden kann.

Gesundheitscheck

Auch wenn Temperaturscanner eine Infektion mit Covid-19 nicht zuverlässig anzeigen, so werden aktuell doch gern an Flughäfen eingesetzt. Während die meisten Geräte lediglich die Temperaturen erfassen, gibt es schon heute Technologie, die zusätzlich ein Gesicht erkennen kann und nur dann reagiert, wenn Sensor und Software eine Gesichtsform identifizieren. Das hilft dabei, Falschmeldungen durch Wärmequellen wie Beleuchtung oder Fenster zu vermeiden.

8 Technologien für hygienische Offline-Events in Corona-Zeiten: Beim Temperatur-Scanner wird mittels Face Recognition die Temperatur an der Stirn gemessen
Beim Temperatur-Scanner unseres Partners Choose2Rentwird mittels Face Recognition die Temperatur an der Stirn gemessen (Foto: Choose2Rent)

Hightech-Sanitärausstattung

Eine Ausstattung, die wohl eher von den Locations erwartet wird: Hightech-Sanitärausstattung. Dazu zählen Geräte und Boxen fürs Händewaschen und desinfizieren sowie für die Desinfektion großflächiger oder schwer zugänglicher Bereiche und Oberflächen. Darüber hinaus werden Luftreinigungssysteme vor allem in Locations vermehrt eingebaut und aufgerüstet.

Fazit

Offline-Events können auch in Corona-Zeiten Menschen zusammenbringen. Vorausgesetzt, Sie als Planer·in kümmern sich gemeinsam mit allen Beteiligten um hygienische Standards auf Ihrem Event und regen auch die Teilnehmenden an, sich an sämtliche Maßnahmen zu halten – getreu der mittlerweile bekannten AHA-L Regel.

Sie möchten unsere Einlasslösungen sowie Artikel von Choose2Rent auch für Ihr nächstes Event einsetzen oder Sie haben noch weitere Fragen? Wir stehen Ihnen gern jederzeit zur Verfügung!

Bettina Knauer Content Marketing & PR Managerin, XING Events

Ihre ersten Schritte in der Kommunikation machte Bettina vor rund sieben Jahren - damals als Studentin der Politik und Soziologie. Marketing und Corporate Communications ließen sie nicht mehr los und führten sie zunächst für den Master nach Leipzig, bevor sie beruflich in München landete. Seit 2019 verbindet sie ihre Leidenschaft für gute Inhalte, Unternehmenspositionierung und digitale Kanäle bei XING Events, wo sie Content Marketing und PR verantwortet.

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close