Eventmarketing

8 Kanäle zur Vermarktung von (Online-)Events Gastbeitrag Stephan Wolf / Webstrategie Wolf

Über welche Online Marketing Kanäle lassen sich neue Teilnehmer·innen für Ihre (Online-)Events generieren und wo erreichen Sie am günstigsten Ihre potenzielle Zielgruppe? Im Artikel „Effektives Marketing: So erhöhen Sie die Sichtbarkeit für Ihr Event“ haben Sie schon alles über die zielgruppenspezifische Bewerbung Ihres Business-Events im B2B-Umfeld auf XING erfahren. In diesem Beitrag finden Sie Informationen und Tipps zu acht weiteren Kanälen, die gerade in Kombination für volle Stuhlreihen und Anmeldelisten sorgen können und ihr Eventmarketing ideal ergänzen.
 

1. Google Ads

Google ist einer besten Performance Marketing Kanäle für die Online-Vermarktung von Events. Verwenden Sie das kostenlose Keyword Planer Tool von Google Ads oder Google Trends, um herauszufinden, welche Suchbegriffe Ihre Zielgruppe bei Google eingibt. Denken Sie aber auch einen Schritt weiter: Viele Interessent·innen suchen nicht direkt nach Events, sondern geben Ihr Problem in die Google Suche ein. Also für ein Event im Bereich HR suchen die potenziellen Gäste vielleicht eher nach Suchbegriffen wie „wie bewerbe ich mich richtig“. Diese Lösungssuchenden gewinnen Sie dann mit einer gut strukturierten und Conversion optimierten Landingpage als Teilnehmende.

2. Facebook Ads

Mit dem Klassiker unter den Social Media Ads erreicht man immer noch sehr gezielt die potenzielle Kundschaft. Möglich wird’s – ähnlich wie auf XING – durch die granulare Ausspielungsmöglichkeiten nach Interessen und Demografie. Die Klickpreise sind in den letzten Jahren allerdings gestiegen, weshalb es sich lohnt, weitere Performance Marketing Kanäle bei der Vermarktung hinzuzuziehen.

3. Instagram Ads

Über den Facebook-Werbeanzeigenmanager lassen sich ganz bequem mit einer Facebook Ads Kampagne auch die User·innen auf Instagram erreichen. Instagram ist gerade für die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe die erste Wahl. Das Targeting ist durch die Verknüpfung mit Facebook ebenso granular möglich. Testen Sie die Ausspielung vor allem, wenn Sie Online-Events z. B. im Lifestyle-Bereich veranstalten.

4. YouTube Ads

YouTube lässt sich als zweitgrößte Suchmaschine der Welt – auch auf Keyword-Basis – als Werbekanal nutzen. Das bedeutet, dass man seine Video Ads auf User·innen ausspielen kann, die nach Videos zu bestimmten Themen suchen. Wichtig ist hierbei, dass professionelle Videos erstellt werden, die einen klaren Call to Action zum Event besitzen. Werbende könnten z. B. mit einem Teaser auf das kommende Event Interesse erzeugen. YouTube Ads haben den Vorteil, dass die Klickpreise hier im Vergleich zu anderen Plattformen noch sehr günstig sind.

Meine Tipps zu YouTube Ads im Video:

5. Native Ads

Über Native Ads lassen sich Werbeanzeigen in großen Onlinemagazinen und -zeitungen direkt im redaktionellen Umfeld platzieren. Sie sollten Content in Form von Artikeln in den Vordergrund stellen und an die redaktionellen Inhalte angepasst sein. Ideal sind z. B. Erfahrungsberichte oder Artikel des vorangegangenen Events. Native Ads eignen sich gut, wenn Sie mit Ihrem Online-Event eine breite Zielgruppe ansprechen wollen, da das Targeting hier nicht so spitz ausgesteuert werden kann wie z. B. auf Facebook oder Google.

6. Twitter Ads

Über Twitter Ads lassen sich Follower von speziellen Accounts targetieren. Wichtig ist, dass Sie vorab eine ausgiebige Recherche relevanter (Konkurrenz-)Accounts durchführen, um eine möglichst kleine Streuung zu erreichen. Die Klickpreise sind zwar verhältnismäßig hoch, aber das Targeting ist durch die Ausspielung auf Follower sehr gut für spezielle Branchen, vor allem im technischen Bereich, geeignet.

7. Display Ads

Lohnt sich die klassische Bannerwerbung noch? Die Antwort ist wie so oft: Es kommt darauf an. Wichtig ist, dass Sie die Ausspielungsoptionen – wie mobile Auslieferung oder Placements – genauso im Blick behalten wie das Tracking, um kein Budget zu verschwenden. Gerade für langfristig geplante Events sind Display Ads als Ergänzung ein gutes und günstiges Mittel, um online Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzielen.

8. Influencer Marketing

Für sehr spezielle Eventformate in bestimmten Nischen kann sich Influencer Marketing auf Instagram, YouTube & Co sehr gut eignen, um die Zielgruppe zu aktivieren. Das Wichtigste für den Erfolg der Kampagnen ist die Auswahl der richtigen Influencer·innen. Achten Sie nicht nur auf die Anzahl der Follows, sondern in erster Linie auch darauf, ob diese Ihrer gewünschten Zielgruppe entsprechen und wie hoch das Engagement auf den Inhalten ist; also wie viele Kommentare, Likes etc. erzielt der Content. Gerade auf Instagram sind Shoutouts in Storys von (Micro)-Influencern noch günstig zu bekommen. Plattformen wie Reachhero erleichtern die Auswahl. Dort können Sie Kampagnen außerdem direkt einstellen. Die erstellten Inhalte der Influencer eignen sich wiederum sehr gut, um damit eine eigene Performance Marketing Kampagne über die verschiedenen Werbeplattformen zu fahren. Dies sollte vorher natürlich mit der Partnerin / dem Partner abgestimmt werden.

Extra Tipp: Remarketing nicht vergessen!

Ganz gleich, welchen Kanal Sie nutzen: integrieren Sie unbedingt einen Remarketing-Pixel der verschiedenen Plattformen, um die Besucher·innen Ihrer Eventseite bis zum Start des Events (günstig) wieder ansprechen zu können. Remarketing ist oft eine der besten Online Marketing Maßnahmen, um einen günstigen Cost per Lead (CPL) zu erreichen.

XING Events Tipp: Effektives Remarketing auf XING gibt's mit Event Plus.

  • Mit Ihren Eventanzeigen locken Sie die richtigen Besucher auf Ihre Eventseite und sammeln bereits wertvolle Leads ein. Mit Event Plus  sehen Sie, welche Personen Ihre Eventseite besucht haben – inklusive detaillierter Informationen wie Name, Beruf, Karrierelevel und Firma.
  • Holen Sie Ihre Besucher durch gezielte Event-Updates auf deren XING Startseite zurück auf Ihre Eventseite. Für jedes Event können drei dieser Updates ausgespielt werden.
  • Danach können Sie persönliche Einladungen an Ihre Eventseitenbesucher versenden. Die Nachricht ist völlig frei gestaltbar und landet im E-Mail-Postfach der Interessenten. Überzeugen Sie in diesem Schritt beispielsweise mit Rabattcodes endgültig von der Teilnahme an Ihrem Event.

Stephan Wolf Online Marketing Berater

Stephan ist Online Unternehmer seit 2009, berät Unternehmen in Ihrer Online Marketing Strategie und betreibt eine eigene Online Marketing Lernplattform unter www.OMKurse.de.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close