Kongress Organisation

Konferenzen Besonderheiten: TechXperience - die EventTech-Konferenz zum Anfassen

Dominik Deubner

Am 03. Dezember 2019 ist es endlich so weit: Die zweite Ausgabe der vom MICE Club initiierten TechXperience findet wieder in der kING Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim am Rhein statt. Über 150 Fachbesucher waren dem Ruf des Veranstalters der ersten ‚EventTech-Konferenz zum Anfassen‘ im vergangenen Jahr gefolgt. Auch dieses Jahr erwartet die Fachbesucher ein vielseitiges Konferenzprogramm und eine auf Mehrwerte fokussierte Begleitausstellung der teilnehmenden Anbieter.

Mit der ‚TechXperience‘ hat der MICE Club das erste EventTech-Format im deutschsprachigen Raum sowie auf dem europäischen Festland gelauncht. Am 3. Dezember 2019 wird die eintägige ‚EventTech-Konferenz zum Anfassen‘ zum zweiten Mal in der kING Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim am Rhein stattfinden. Als Zielgruppe auf Besucherseite werden Veranstaltungsplaner aus Unternehmen, Agenturen und Verbänden angesprochen, aber ebenso alle anderen Branchenakteure aus der Eventbranche, die neue Produkte und innovative Tools in den verschiedensten technologischen Anwendungsfeldern der Eventbranche kennenlernen wollen.

Fokus: Ausprobieren

Das inhaltliche Konzept der jährlich wiederkehrenden Veranstaltung ‚TechXperience‘ rückt das interaktive Ausprobieren verschiedenster technologischer Produkte in den Fokus der Veranstaltung und grenzt sich bewusst von gängigen Messeformaten mit klassischen Messeständen ab. Dabei wird auf Anbieterseite ein breites Spektrum unterschiedlichster technischer Gewerke der Eventindustrie teilnehmen: von klassischer Veranstaltungstechnik, Teilnehmermanagement-Lösungen, Event-Apps, Gamification- und Matchmaking-Tools über Virtual- und Augmented Reality-Anwendungen, 360-Grad- und Near Field-Technologien bis hin zu Veranstaltungssicherheit, Ticketing, Streaming, Webcast sowie Online-Buchungstools.

Abwechslungsreiches Programm

Die eintägige Veranstaltung bietet den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm: Im Wechsel bilden Fachvorträge, Diskussionsrunden, interaktive Workshop- und Campfire-Sessions sowie Start Up-Pitches die gesamte Spannbreite technologischer Themen in der Eventbranche ab. Dabei werden die Konferenzinhalte sowohl EventTech-Neulinge als auch EventTech-Erfahrene abholen. So werden erstmalig auch Vertiefungsworkshops angeboten, um tiefer in ausgesuchte Themenbereiche einzutauchen.

Als Content- und Medienpartner werden die Fachzeitschrift „CIM-Conference & Incentive Management“ sowie der auf EventTech-Themen spezialisierte Blog „MICEstens digital“ spannende Themen und inspirierende Speaker zum Konferenzprogramm beisteuern. Unter anderem wird Katrin Schmitt, Chefredakteurin der CIM, eine Paneldiskussion zum Thema „Künstliche Intelligenz in der Eventbranche – Hype oder Segen?“ moderieren. Als Diskussionsteilnehmer werden die XING Events Geschäftsführerin Kati Rittberger, Michael Liebmann, Geschäftsführer von doo, die Bloggerin Katrin Taepke von MICEstens digital und Benjamin Lechler, Client Service Director bei cueconcept die spannende Frage beantworten. Diese interessante, vom MICE Club initiierte Runde wird übrigens schon am 26. November auf der VExCon 2019 online über das Thema diskutieren.

Zwischen den inhaltlichen Sessions laden die teilnehmenden Anbieter die Besucher dazu ein, ihre Produkte ‚hands-on‘ und mehrwertorientiert kennenzulernen, während Verkaufsgespräche und Produktpräsentationen in den Hintergrund treten sollen.

„Bei der TechXperience gehen wir mit den teilnehmenden Anbietern einen neuen Weg: Wir verlassen die ausgetretenen Pfade klassischer Sales-Präsentationen auf Messen und setzen die Produkte und Tools der Anbieterseite praxis- und anwendungsorientiert in Szene. Nach der erfolgreichen Premiere in 2018 werden wir das inhaltliche Konferenzprogramm mit unseren beiden Content- und Medienpartnern ‚CIM‘ und ‚MICEstens digital‘ weiter ausbauen. So gehen die Besucher auf Planerseite mit konkreten Umsetzungsideen und einer individuell vertieften Produktkenntnis aus der Veranstaltung zurück an ihren Arbeitsplatz“, so Veranstalter Dominik Deubner.

Welche Ideen liegen der TechXperience zugrunde?

Die Digitalisierung der Eventbranche bringt in immer kürzeren Innovationszyklen neue technische Lösungen im EventTech-Bereich auf die Agenda der Veranstaltungsplaner. Dabei bieten aktuelle, klassische Messeformate technologischen Anbietern nur eine eindimensionale, oberflächliche Sales-Bühne, während Veranstaltungsplaner die Erwartungshaltung haben, neue technische Lösungen aktiv auszuprobieren. Genau hier setzt die TechXperience an, um diese Lücke im deutschsprachigen Markt zu schließen.

Was ist die TechXperience und was dürfen Eventplaner erwarten?

Die TechXperience wird fernab üblicher Sales- und Messeformate als EventTech-Konferenz zum Anfassen inszeniert. Dabei bieten sich den Besuchern neue Wege der Produktvermittlung durch aktives Ausprobieren neuer technischer Anwendungen und eine interaktive, auf Workshops basierte Wissensvermittlung im Dialog mit erfahrenen Branchenprofis. Spannende Impulse durch Fachvorträge, Diskussionsrunden, Campfire-Sessions und Start Up-Pitches vermitteln „hands-on" neue technische Gadgets im Austausch mit den Branchenkollegen.

Und das alles ohne Fachchinesisch für Technik-Nerds!

Premierenveranstaltung in 2018 ein voller Erfolg

Die Premierenveranstaltung in 2018 traf dabei offenkundig den Nerv der Eventplaner auf Corporate-Seite: Über die Hälfte der Teilnehmer kam aus Eventabteilungen von Unternehmensseite – eine Quote, die in der Eventbranche kein vergleichbares Veranstaltungsformat vorher je erreicht hat. Markus Laibacher, Regional Sales Manager von Cvent, der sowohl als Speaker als auch mit eigenem Stand auf der TechXperience vertreten war, zeigte sich begeistert: „Wir haben qualifizierte neue Leads generieren können, die wir zuvor auf keiner anderen Show getroffen haben.“

Werthaltige Präsentation der Anbieter durch stimmiges Ausstellungskonzept

Zur zweiten Ausgabe der TechXperience haben sich wieder zahlreiche namhafte EventTech-Anbieter angemeldet, zu denen unter anderen die bekannten Branchenakteure wie doo, Cvent, EventMobi, AllSeated, Crystal Interactive, up2date solutions, evenito, Meyer Sound und LineUpr zählen. Anbieter- wie Fachbesucherseite zeigten sich im Vorjahr von dem Ausstellungskonzept begeistert: Durch einheitlich gestaltete hinterleuchtete Rückwände waren die beteiligten Anbieter mit ihren Tätigkeitsschwerpunkten auf einen Blick für die Fachbesucher erkennbar.

Zahlreiche EventTech-Tools kommen live zur Anwendung

Um den Fachbesuchern das breite Spektrum an EventTech-Lösungen live in der Anwendung zu veranschaulichen, werden die verschiedenen EventTech-Anbieter an unterschiedlichen Stellen der Veranstaltung eingebaut. Schon bei der Registrierung dürfen die Teilnehmer die Eventregistrierungs-Lösung von doo kennenlernen. Cvent wird vor Ort den Check-In mit Badging und Lead-Tracking übernehmen. Der Streaming-Anbieter Livestream.watch wird die Konferenzbeiträge der Hauptbühne am Veranstaltungstag live ins Internet streamen.

Alle Informationen zur TechXperience, zum Konferenzprogramm, den beteiligten Anbietern und dem Veranstaltungsort finden Sie unter www.techXperience.de sowie auf der XING-Eventseite.

Dominik Deubner Initiator & Chefredakteur, MICE Club

Dominik Deubner ist Inhaber der Agentur DOMSET Live-Kommunikation und hat mit dem MICE Club vor sieben Jahren eine Community für die deutschsprachige Eventbranche gegründet. Im Fokus seiner Arbeit steht das Matchmaking zwischen Anbieter- und Planerseite zu mehrwertorientierten Themen der Eventbranche.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close