Veranstaltungssoftware

Mit diesen 7 Tipps bleiben Sie auch im Herbst motiviert!

Jenny Harms

Der Herbst steht nicht nur vor der Tür, sondern ist schon längst da. Im Dunkeln morgens das Haus verlassen und abends im Dunkeln das Büro, das schlägt nicht selten aufs Veranstalter-Gemüt.  Die Tage werden kürzer, die Dunkelheit bricht immer schneller herein und nimmt die Motivation gleich mit. Weniger Arbeit hat ein Eventplaner im Herbst trotzdem nicht.

Viele klagen in dieser Jahreszeit über Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Stimmungsschwankungen. Als Veranstalter ist es jedoch wichtig, der saisonal bedingten Antriebslosigkeit, auch bekannt als Herbstblues, keine Chance zu geben.

Mit diesen Maßnahmen bringen Sie auch an grauen Herbsttagen Licht in Ihre Organisation!

1. Den Kopf frei bekommen

Ohne einen freien Kopf geht nichts. Wie wäre es mit einem kleinen Spaziergang in Ihrer Mittagspause? Denn was den meisten Menschen im verregneten Herbst fehlt, ist das Licht. Der Hormonhaushalt gerät durcheinander, die Serotonin-Werte sind im Keller. Oft reichen bereits 20 bis 30 Minuten an der frischen Luft, um neue Energie zu tanken. Verabreden Sie sich doch mit Ihren Kollegen zu einem  “Lunch Walk”, zusammen setzen Sie Ihr Vorhaben mit größerer Wahrscheinlichkeit in die Tat um!

Tipp: Sie haben extrem viel zu tun und sehen keinen möglichen Zeitslot für einen Spaziegang? Mit der Eventlocation oder dem Eventspeaker kann die Absprache auch laufend erfolgen, springen Sie über Ihren Schatten.

2. Die Erkältung verhindern

Die einen tragen T-Shirts, während andere bereits Winterjacke und Schal aus dem Schrank geholt haben. „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung” sollte Ihr Dresscode für den Herbst sein. Viel trinken, frisches Obst und Gemüse essen, sich warm anziehen – es scheint trivial, aber hilft, einer Erkältung vorzubeugen. Falls es Sie doch einmal erwischt hat, kurieren Sie sich lieber ein oder zwei Tage zu Hause aus. Das ist besser, als die Erkältung zu verschleppen und mehrere Tage – oder sogar Wochen – im Job auszufallen. Gerade in den letzten Zügen der Eventplanung kann das fatale Folgen haben.

3. Sich selbst eine Pause verschaffen

Perfekter Zeitpunkt für einen Kurzurlaub! Durch diesen können Sie noch einmal Kraft tanken und die letzten Urlaubstage sinnvoll nutzen, bevor das Jahr zu Ende geht. Egal ob ein verlängertes Wochenende in den Bergen oder ein kurzer Abstecher in die Sonne, danach können Sie entspannter neue Herausforderungen auf der Arbeit meistern und sich neuen Eventprojekten widmen. Tipps, wie Sie nach dem Urlaub wieder direkt durchstarten können finden Sie hier.

4. Von der Dunkelheit nicht abschrecken lassen

Verabreden Sie sich nach der Arbeit, auch wenn Sie zu Hause bleiben priorisieren würden. Einmal dort, werden Sie es sicher nicht bereuen: soziale Kontakte wirken sich positiv auf die Gesundheit aus, unter Leute zu gehen bringt Sie zusätzlich auf andere Gedanken. Sie brauchen neue, innovative Ideen für Ihr nächstes Event? Wie wäre es mit einem Teamevent mit Abendessen? Die lockere Atmosphäre wird sich sicherlich, trotz der Dunkelheit, positiv auf das Brainstorming auswirken.

5. Step-by-Step

Die To-Do-Liste für die verbleibenden Monate des Jahres 2018 erscheint endlos? Lassen Sie sich nicht entmutigen! Bearbeiten Sie einen Punkt nach dem anderen, um produktiv zu bleiben, ansonsten verlieren Sie schnell den Überblick. Eine Checkliste kann hier hilfreich sein. Jedes erledigte To-Do wird Ihre Motivation beflügeln. Sind Location, Ticketing und Speaker organisiert, lässt es sich weitaus gelassener auf das kommende Event schauen.

6. Anreize schaffen

Das nächste Event ist fertig geplant oder bereits erfolgreich über die Bühne gebracht? Überlegen Sie sich vor Ihrem nächsten Event wie Sie sich für dessen Fertigstellung belohnen wollen. Ein Spa-Tag, ein Essen im Lieblingsrestaurant, ein freier Tag? Ganz egal, Sie entscheiden! Von Bedeutung ist nur, etwas zu haben, das Vorfreude weckt.

7. Appell an die intrinsische Motivation

Ganz wichtig und Ihr heutiges Take-Away: Remember why you started. Besinnen Sie sich darauf, warum Sie das tun, was Sie tun. Ohne Motivation und Ziel vor Augen wären Sie nicht da, wo Sie heute stehen. Sie organisieren gerne? Sie planen gerne? Events sind das, wofür Sie jeden Tag aufstehen? Vergessen Sie das nicht.


Fazit: Der Herbst ist und bleibt eine nasse und ungemütliche Jahreszeit, dennoch gibt es viele Möglichkeiten der Kälte und den trüben Tagen im Büroalltag zu trotzen. Man muss nur wissen wie. Probieren Sie doch ein paar der Tipps aus und machen Sie das Beste aus dem Herbst – und aus Ihrem Event!

Jenny Harms

Jennys Weg führte sie von Würzburg nach München. Hier tauschte sie ihr Studium der Medienkommunikation gegen ein Praktikum bei XING Events ein und widmet sich nun dem Content Marketing.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close