Virtuelle Events

Gamification auf Online-Events – was ist möglich?

Spielen macht Spaß – „Frontalunterricht“ ist langweilig. Diesen einfachen Ansatz kennen wir aus der Bildung. Und er gilt genauso für Events. Unter dem Schlagwort Gamification hält er mit neuen Interaktionsmöglichkeiten Einzug in die Branche. Was sich hinter dem Begriff verbirgt und wie Sie Spieldesign vor allem bei Online-Events einsetzen können, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.
 

Was sich hinter Gamification verbirgt

Als Gamification bezeichnet man die Übertragung von Elementen und Strategien aus Spielen in spielfremde Zusammenhänge. Das bedeutet beispielsweise, dass in der Werbung, bei einer Tombola, beim Vielfliegerprogramm oder beim Treuepunkte sammeln sowie bei Events Prinzipien des Spielens übernommen werden – unter anderem die Aussicht auf einen Gewinn.

Klassiker sind die Fortschrittsanzeige in Prozent oder anderen visuellen Elementen, bei denen die Teilnehmenden erkennen, wie weit sie mit der Tätigkeit sind. Das führt im Idealfall dazu, dass deren Motivation, die Tätigkeit zu beenden, stark steigt. Weitere Elemente von Gamification sind beispielsweise haptische, optische oder akustische Rückmeldungen oder Ranglisten.

Welche Vorteile Gamification bietet

Der Einsatz von Gamification macht sich den Spieltrieb der Menschen zunutze. Eine mögliche Folge? Die User·innen sind insgesamt motivierter und interagieren aktiver. Die Anreize machen vor allem bei Anwendungen Sinn, die die Gäste schnell als langweilig oder eintönig empfinden könnten – zum Beispiel bei längeren Umfragen. Gamification wurde zunächst in der Entertainmentbranche und der Werbung eingesetzt. Mittlerweile nutzen es auch immer mehr Veranstalter·innen, um ihre Teilnehmenden möglichst lange an ihr Event zu binden.

XING Events Lesetipp: Konzentration hochhalten: 8 Tipps fürs Entertainment bei Online-Events

Wie Sie Gamification umsetzen können

Ihrer Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Wer zum Beispiel Teilnehmende belohnt, die bei einem Networking-Spiel die meisten neuen Kontakte knüpfen, belebt das Event und erhöht den Mehrwert für die Gäste. Schließlich ist Networking DER Grund, (virtuelle) Veranstaltungen zu besuchen. Geben Sie Ihren Teilnehmenden also einen kleinen „Schubs“, den inneren Schweinehund beim Netzwerken in der Online-Welt zu überwinden und setzen Sie entsprechende Anreize.

Dabei können Sie sich folgender Spielelemente bedienen:

  1. Die Fortschrittsanzeige: Den eigenen Fortschritt erkennen und eine Aufgabe deshalb auch zu Ende bringen? Diesen Motivationsschub kennen wir alle.  Typische Beispiele sind 10er Stempelkarten beim Coffee-Shop des Vertrauens oder der Fortschrittsbalken beim Ausfüllen eines Online-Registrierungsformulars. Bei Events hilft’s vor allem bei Umfragen, Einführungsvideos etc.
  2. Die Wettbewerbsdynamik: Die meisten von uns wollen auf Ranglisten weit oben stehen und bringen sich daher auch bei Online-Events mehr ein, wenn eine Bestenliste einsehbar ist. Typische Beispiele sind die aktivsten User·innen einer Fitness-App oder die fleißigsten Sammler·innen virtueller Punkte für den Besuch eines Online-Ausstellungsstandes. 
  3. Die Terminaufgabe: Hier geht es darum, zu einer bestimmten Zeit, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen und dafür Punkte oder Belohnungen einzustreichen. Beispiel: Wer sich pünktlich zu Beginn Ihrer Live-Stream-Übertragung einloggt, erhält virtuelle Punkte und klettert damit in der Bestenliste ein Stückchen nach oben.
  4. Das gemeinsame Erlebnis: Die Teilnehmenden lösen gemeinsam eine Aufgabe und werden dafür belohnt. Der Klassiker hierfür ist die Schnitzeljagd oder in der Online-Variante: Ein digitales Team-Quiz. Alternativ können Sie Challenges ins Leben rufen, zum Beispiel eine gemeinsame Foto-Collage oder einer sportlichen Offline-Challenge.

XING Events Lesetipp: Virtuelles Networking – Warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist

Gamification-Tools und Anbieter

Die Zahl der Anbieter von spannenden Gamification-Elementen steigt stetig. Dabei lohnt sich zum einen ein Blick auf kreative Agenturen, die bislang Teamevents umgesetzt haben, wie B-CEED, Pfeffermind oder teamgeist sowie auf Tool-Anbieter wie confgames, Kahoot, SuMo von Salesforce oder Life.io Engage. Darüber hinaus haben zahlreiche Event-Plattformen bereits Gamification-Features in ihren Leistungskatalog integriert, was die Implementierung erleichtert und die User-Experience verbessert.

Virtuelle Spiele, Gamification und Online-Events
Gamification rein virtuell von B-CEED

Je nach Zielgruppe langsam starten

Sie sehen, hinter dem Begriff Gamification steckt eine Menge Interaktion, die im ersten Schritt das Interesse Ihrer Teilnehmer·innen wecken und anschließend aufrechterhalten soll. Doch Vorsicht, Spieldesign muss nicht bei all Ihren Gästen gut ankommen. Für manche ist die Hürden für die Teilnahme an einem Online-Event immer noch relativ hoch, andere spielen einfach weniger gern. Auch könnten in manchen Branchen Ihre Spielideen als wenig seriös wahrgenommen werden. Testen Sie darum behutsam aus, wie viel Gamification Ihre Zielgruppe verträgt und adaptieren Sie entsprechend.

Fazit

Gamification sorgt dafür, dass Teilnehmende bei Online-Events aktiver dabei sind und erhöht so deren Verweildauer und letztlich deren Zufriedenheit. Dabei ist Gamification deutlich mehr als eine Spielerei und kann schon mit kleinen Elementen auf nahezu jedem Online-Event umgesetzt werden. So können Sie Ihre Teilnehmenden für den pünktlichen Login ebenso wie fürs fleißige Networking belohnen – probieren Sie es einfach einmal aus.

Wie Sie zum Online-Event Profi werden? In unserem neuen Whitepaper finden Sie’s heraus! In acht Kapiteln erfahren Sie alles rund um Online-Events. Von der Erstellung über die Vermarktung bis hin zu spannenden Erfahrungsberichten verschiedener Veranstalter.

Bettina Knauer Content Marketing & PR Managerin, XING Events

Ihre ersten Schritte in der Kommunikation machte Bettina vor rund sieben Jahren - damals als Studentin der Politik und Soziologie. Marketing und Corporate Communications ließen sie nicht mehr los und führten sie zunächst für den Master nach Leipzig, bevor sie beruflich in München landete. Seit 2019 verbindet sie ihre Leidenschaft für gute Inhalte, Unternehmenspositionierung und digitale Kanäle bei XING Events, wo sie Content Marketing und PR verantwortet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close