Virtuelle und hybride Events

In 5 Schritten zu einem klimaneutralen (digitalen) Event Gastbeitrag von Susanne Wöllecke | ClimatePartner

Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, sind eine massive Reduktion und Vermeidung von CO2-Emissionen nötig: Das verbleibende globale CO2-Budget bis zur Erreichung eines Temperaturanstieges von 1,5 Grad wird ohne einschneidende Maßnahmen in weniger als acht Jahren aufgebraucht sein.

Mit den aktuellen Gesetzen ist es kaum möglich, den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Es ist dennoch überlebenswichtig für unsere Umwelt, Gesellschaft, und Wirtschaft, dass wir dieses Ziel erreichen, denn die Wissenschaft ist sich einig darüber, dass eine Temperaturerhöhung über 1,5 Grad hinaus unsere Lebensgrundlagen ernsthaft bedrohen würde.

Das bedeutet, auch wir als Unternehmen müssen aktiv werden und Verantwortung für die CO2-Emissionen übernehmen, die wir mit unserer Unternehmenstätigkeit und unseren Events verursachen.

XING Events Tipp: Übrigens können auch Ihre Teilnehmenden über unseren Ticketshop den Besuch auf Ihrem Event kompensieren. Der Beitrag geht aktuell an ein Biomasse-Projekt in Kolumbien.

Über das Label „Klimaneutrales Event”

Zahlreiche Unternehmen engagieren sich als klimaneutrale Unternehmen oder mit klimaneutralen Produkten am Markt (zum Beispiel Katjes, Alterra und lavera). Sie kommunizieren dieses Engagement mit dem ClimatePartner-Label, das Klimaneutralität verifiziert und Transparenz für Kund·innen ermöglicht.

Dieses Label vergibt ClimatePartner auch für klimaneutrale Events. Das Label führt über einen individuellen Link oder QR-Code auf eine ID-Tracking-Webseite für diese konkrete klimaneutrale Veranstaltung.

Green Events Label von Climate Partner

Das ID Tracking, auf das das Label verweist, zeigt CO2-Emissionsmengen und Reduktionsmaßnahmen auf sowie die Klimaschutzprojekte, über die Veranstalter·innen die unvermeidbaren CO2-Emissionen ausgleichen:

XING Events VExCon als Green Event: Klimaneutral dank Climate Partner

Werfen Sie auch gerne einen Blick auf das ID Tracking für die VExCon.

Das ClimatePartner Label ermöglicht Ihnen als Veranstalter·in damit Transparenz und Glaubwürdigkeit in der Kommunikation mit Ihren Teilnehmer·innen.

Umfassender Klimaschutz für (Online-)Events in fünf Schritten

Klimaneutral wird eine Veranstaltung in fünf Schritten:

1) Den Event Carbon Footprint ermitteln

Im ersten Schritt ist es nötig, die CO2-Emissionen für eine Veranstaltung zu berechnen. Diesen Carbon Footprint können Sie mit Hilfe unserer cloudbasierten Software für die Kategorien Übernachtungen, Mobilität und Anreise, Catering, Transport sowie Abfall und Papier ermitteln. Auf Basis dieser Daten errechnet ClimatePartner einen CO2-Wert pro Kategorie.

Beispielhaft sehen Sie hier das Ergebnis für die VExCon, die inklusive eines Sicherheitsaufschlages von zehn Prozent circa 8,7 Tonnen CO2 Emissionen verursacht hat. Der große Anteil entfällt dabei auf den technischen Part der Online-Veranstaltung. Da die Veranstaltung aus einem Studio heraus gesendet wurde, sind auch einige Emissionen im Bereich Mobilität entstanden, etwa durch die Anfahrt des Technikteams, des Moderators und der Keynote Speaker∙innen.
 

XING Events VExCon als Green Event: Welchen Carbon Footprint / wieviel CO2 hat ein klimaneutrales Online-Event?

2) Klimastrategie und Reduktion

Um im zweiten Schritt CO2-Emissionen reduzieren zu können, ist es wichtig zu identifizieren, welche Bereiche den größten Anteil an den Gesamtemissionen haben und somit zum größten Hebel für CO2-Reduktion werden.

Bei einer typischen Großveranstaltung macht Mobilität in der Regel den größten Anteil an CO2-Emissionen aus, gefolgt von der Durchführung der Veranstaltung, den Übernachtungen, dem Catering, dem Transport und der Logistik sowie der Entsorgung.

XING Events VExCon als Green Event: CO2 Emissionen

Wenn Mobilität den Großteil der CO2-Emissionen ausmacht, sollte besonders auf eine klimaschonende Anreisemöglichkeit geachtet werden. Dazu zählen die Wahl einer Event-Location, die sich mit den ÖPNV erreichen lässt, sowie das integrierte Angebot an Ihre Teilnehmenden, mit der Bahn anzureisen. Außerdem können Sie durch folgende Maßnahmen eine deutliche Reduktion des gesamten Fußabdrucks bewirken:

  • Fleischarme, regionale und saisonale Menüs
  • Wiederverwendbare und recycelbare Materialien, Pfand- und Mehrwegsysteme

Denken Sie auch darüber nach, ob Sie wirklich diese·n oder jene·n Sprecher·in aus dem Ausland einfliegen lassen müssen, oder ob nicht eine Online-Teilnahme ausreicht.

XING Events Lesetipp: Hybride Events: Erfolgreich planen, Teilnehmende begeistern

3) Kompensation

Wirkungsvoller Klimaschutz bedeutet, CO2 zu messen, zu reduzieren und auszugleichen.

Ausgeglichen werden die CO2-Emissionen, die aktuell nicht reduziert oder vermieden werden können. Damit übernehmen Sie für diese CO2-Emissionen sofort Verantwortung. Wenn Sie in Zukunft noch mehr CO2-Emissionen vermeiden, z. B. durch weitere Reduktionsmaßnahmen oder neue Technologie, vermindert sich der CO2-Fußabdruck zukünftiger Veranstaltungen: Entsprechend weniger CO2 kompensieren Sie dann, um Klimaneutralität zu erreichen.

XING Events VExCon als Green Event: CO2 Kompensation

Mit der CO2-Kompensation über Klimaschutzprojekte fördern Sie zugleich die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs), wie zum Beispiel Biodiversität oder den Kampf gegen Armut und Hunger. Die Projekte, die Sie mit ClimatePartner umsetzen können, sind durch internationale Standards zertifiziert (z. B. Gold Standard und VCS) und werden jährlich von unabhängigen Dritten (z.B. TÜV) auditiert.

Klimaschutzprojekte gibt es in den folgenden Bereichen

  • Green Energy (z. B. Windkraft, Wasserkraft, Solarenergie)
  • Nature Based Solutions (z. B. Waldschutz, Aufforstung, Blue Carbon)
  • Social Impact (z. B. saubere Kochöfen)

Auf unserer ClimateMap erhalten Sie einen Überblick über das ClimatePartner-Portfolio an Klimaschutzprojekten. Dort können Sie in einer interaktiven Karte und Projekt-Datenbank nach Technologien, Standards und nach SDGs suchen und erhalten Zugriff auf Informationen, Fotos und Videos zu den Projekten.

4) Kommunikation

Wie kommunizieren Sie nun Ihre Anstrengungen rund um Klimaschutz und Klimaneutralität? Dafür gibt es von ClimatePartner das Label „klimaneutral” für Ihre Veranstaltungen. Auch die VExCon 2021 war ein klimaneutrales Event und verfügt deshalb über eine URL und einen QR-Code, über die alle Informationen rund um die Reduktion und Kompensation der CO2-Emissionen zur Verfügung stehen.

Ebenso erhalten Sie als Veranstalter·in ein umfassendes Paket mit Materialien für eine wirkungsvolle und transparente Kommunikation Ihres Klimaschutz-Engagements. Darüber hinaus unterstützt Sie die Marketingabteilung von ClimatePartner bei allen Fragen.

XING Events Lesetipp: Online-Events, die begeistern: Alles was Sie wissen müssen 

5) Teilnehmer engagieren

Zusätzlich zu Ihrem Engagement gibt es die Möglichkeit, Ihre Teilnehmer·innen einzubeziehen. Sie können zum Beispiel die Emissionen ihrer An- und Rückreise zur Veranstaltung ausgleichen. Über eine Schnittstelle lassen sich die CO2-Emissionen der Anreise gleich bei der Online-Anmeldung in Echtzeit berechnen und die Kosten für den Ausgleich anzeigen. Ihren Teilnehmer·innen wird unmittelbar nach der Buchung bestätigt, dass ihre Anreise nun klimaneutral ist. Alternativ können Sie beim Ausgleich von Reiseemissionen mit Durchschnittswerten arbeiten oder Ihre Teilnehmer·innen um einen Klimaschutzbeitrag bitten.

Fazit: Klimaschutz geht uns alle an

Egal, ob Sie mit Ihrem Unternehmen Produkte herstellen, Veranstaltungen planen oder als Einzelperson Ihren Alltag genauer betrachten: Da der weltweite Temperaturanstieg mit einer hohen Geschwindigkeit voranschreitet, ist es so wichtig, dass wir uns alle engagieren: Indem wir unsere CO2-Emissionen berechnen, sie in den Bereichen mit dem größten Hebel reduzieren, die restlichen CO2-Emissionen ausgleichen und unsere Fortschritte kommunizieren. Ihre Veranstaltungsteilnehmer·innen fragen danach und wissen Ihre Bemühungen zu schätzen.

XING Events Tipp: Sie haben Lust auf weitere Insights von Susanne Wöllecke?

Dieser Artikel basiert auf Ihrem Vortrag auf der VExCon 2021, den Sie auch als Aufzeichnung auf unserer Website finden. Darin enthalten sind zusätzlich einige spannende Beispiele aus der Praxis.

Susanne Wöllecke

Susanne Wöllecke setzt ihre langjährige Erfahrung im internationalen B2B IT-Marketing ein, um heute die Themen Events und Klimaschutz zusammenzubringen. Den Schlüssel zu Erfolg und  Glaubwürdigkeit hierfür sieht sie klar bei der größtmöglichen Transparenz und Qualität in der Umsetzung, wie es ClimatePartner zusammen mit über 4.000 Unternehmen praktiziert. ClimatePartner hilft Unternehmen, CO2-Emissionen zu berechnen, zu reduzieren und unvermeidbare Emissionen auszugleichen. Auf diese Weise werden Produkte, Unternehmen oder auch Veranstaltungen klimaneutral.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close