Virtuelle Events

Virtuelle Events, Konferenzen und Messen – mit diesen Tools klappt's

Covid-19 sorgt seit eineinhalb Jahren dafür, dass Events jeglicher Art verstärkt ins Digitale wechseln oder als hybride Events stattfinden. Das fängt bei Meetings an und endet bei Großveranstaltungen. Oft fehlen der Überblick über die Anbieterlandschaft und der Vergleich für eine endgültige Entscheidung.
Denn für virtuelle Events, Seminare, Konferenzen und Messen gibt es mittlerweile zahlreiche Lösungen und Plattformen. Welche sich davon besonders für kleinere Meetings und welche für größere Veranstaltungen eignen, das stellen wir Ihnen in diesem Blogartikel vor. Hinweise zur Datensicherheit finden Sie in unserem Artikel „Datenschutz und Datensicherheit bei virtuellen Events“.

XING Events Tipp: Für die Registrierung oder das Ticketing zu Ihrem Online-Event nutzen Sie am besten den XING EventManager, der Online- oder Hybrid-Events unkompliziert abbildet. Entscheiden Sie gleich zu Beginn der Event-Erstellung im XING EventManager, ob Ihr Event online oder hybrid stattfinden soll. Über eine Link-Integration lassen sich zahlreiche Online-Event-Tools problemlos anbinden. Die Bestätigung, den Versand der Einwahldaten sowie die Zahlungsabwicklung übernehmen wir. Mehr dazu hier.

Virtuelle und hybride Events im XING EventManager anlegen
Das einfach Aufsetzen virtueller und hybrider Events im XING EventManager

Meetings und kleinere Business-Events

Kleinere virtuelle Meetings und Webinare hatten sich schon vor Covid-19 etabliert. Sie erleichtern die Zusammenarbeit, bieten persönlicheren Austausch als ein Telefonat und machen Teamarbeit im Home-Office möglich. Bekannte Tools für den Austausch in kleinen Gruppen haben wir Ihnen nachfolgend zusammengefasst.

Adobe Connect

Von Adobe gibt es ebenfalls eine Lösung für kleinere Meetings mit bis zu 25 Teilnehmern: Adobe Connect Meetings. Adobe Connect lässt sich in der Browser-Version leicht öffnen, bietet dann allerdings nicht alle Features an. Mehr Leistung erhalten Sie, wenn Sie sich das Tool herunterladen und als Desktop-Anwendung nutzen.

BlueJeans Meetings

Das kalifornische Unternehmen BlueJeans Network bietet vier verschiedene Online-Eventlösungen an. Eine davon ist BlueJeans Meetings, eine Meeting-Plattform, die sich auf die cloudbasierte Videokommunikation spezialisiert hat. Hier können Sie eine Audio-, Video oder Webkonferenz unkompliziert leiten oder daran teilnehmen – über jedes Gerät und an jedem Standort.

Circuit

Circuit eignet sich vor allem für kleine Telefon- oder Videokonferenzen zur internen oder externen Abstimmung mit bis zu sechs Personen. Das Tool beinhaltet neben einer Chatfunktion auch die Möglichkeit, einen Bildschirm zu teilen und gemeinsam auf Dateien zuzugreifen. Wer Circuit nutzen möchte, muss sich zuvor die Applikation für seinen Desktop oder sein mobiles Gerät herunterladen.

Cisco Webex Meetings

Die Meeting-Lösung aus dem Hause Cisco gibt es als Gratisvariante für den persönlichen Bedarf. Darin enthalten ist der Austausch für bis zu 100 Teilnehmer und eine unbegrenzte Anzahl an Meetings für bis zu 24 Stunden. Die Teilnehmer müssen sich die Applikation herunterladen, bevor sie an dem Online-Meeting teilnehmen können.

Meetings mit Cisco Webex
Meetings mit Cisco Webex

Clickmeeting

Die „Live“-Version von clickmeeting ist gedacht für kleinere Videokonferenzen und Online-Seminare von bis zu 25 Teilnehmern. Da Clickmeeting über den Web-Browser läuft, eignet es sich gut für weniger online-affine Teilnehmer, die den Download einer Applikation scheuen.

Facebook Live

Ein sehr einfaches, kostenfreies und den meisten bekanntes Tool ist Facebook mit der integrierten Live-Funktion. Als Moderator starten Sie ein Live-Event mit einem Klick und sind sofort inklusive Videoübertragung für Ihre Teilnehmer sichtbar. Teilnehmer geben ihre Fragen und Kommentare in Echtzeit unter dem Video ein und interagieren so mit dem Veranstalter. Die Aufzeichnung dieses Online-Meetings ist wenige Augenblicke nach der Übertragung auf Facebook automatisch eingebunden und verfügbar.

Google Hangouts

Die Übertragung von Online-Meetings inklusive Live-Bild funktioniert ebenfalls über Google Hangouts – auch wenn Google diesen Dienst derzeit in die Services „Hangouts Chat“ und „Hangouts Meet“ weiterentwickelt und peu à peu bis zur zweiten Jahreshälfte 2020 alle Nutzer vom klassischen Hangouts auf die beiden Services holen will. Klicken Sie dazu in Ihrem Google-Postfach auf einen Kontakt und starten Sie von dort aus das Hangout. Ihr Gegenüber kann dem Online-Meeting beitreten, ohne selbst bei Google angemeldet zu sein. An Unterhaltungen können bis zu 150 Personen teilnehmen. Videoanrufe können bis zu zehn (Gmail, G Suite Basic) oder 25 (Business, Education) Personen umfassen.

GoToMeeting

GoToMeeting – das Tool aus dem Hause LogMeIn eignet sich für Online-Meetings mit kleineren und mittelgroßen Teilnehmerzahlen. GoToMeeting gibt es als Download für den Desktop und für mobile Geräte. Je nach Abrechnungsplan können hier sogar bis zu 3.000 Personen an einem Meeting teilnehmen.

HelloSpaces

NetworkingSpaces von HelloSpaces ist für den geplanten oder spontanen Online-Austausch zwischen Teilnehmenden gedacht und startet bei einem Paketpreis von 2.000 Euro. Geeignet ist die Plattform sowohl für virtuelle Veranstaltungen als auch die Vernetzung von Teams in Unternehmen – integriert werden kann sie aber auch in größere Events oder die EventSpaces von HelloSpaces. Kombiniert werden können verschiedene Module wie Aussteller- und Sponsoren-Räume, private Räume, Clubhouse-Funktionalitäten oder Tools zur digitalen Zusammenarbeit.

Jitsi

Jitsi eignet sich perfekt für Meetings und kleinere Videokonferenzen. Die Plattform kann kostenlos am Rechner oder mobil verwendet werden und bietet die gewohnten Funktionen wie Screensharing oder Recording. Ein Textchat-Fenster ist ebenfalls integriert. Es können Gruppen mit bis zu 15 Personen mit aktivierter Webcam teilnehmen. Hat nur eine Speakerin oder ein Speaker die Webcam angeschaltet, können mehrere Zuhörer·innen teilnehmen.

Join.me

Auch join.me ist ein Service für virtuelle Meetings aus dem Hause LogMeIn. Die kostenpflichtige LITE-Version ermöglicht den Austausch von fünf Teilnehmern – allerdings ohne die Videoübertragung. Die Teilnehmer wählen sich entweder über das Internet oder über ihr Telefon ein. Der Organisator des virtuellen Meetings kann den Link zum Meeting ebenso wie den Wartehintergrund individualisieren.

teambits:interactive

Mit teambits:interactive Daily Meet-Up lassen sich Mitarbeiter und Kollegen einfach digital einbinden, ganz gleich, ob diese mit Ihnen im Raum sind oder per Telefon oder Webkonferenz zugeschaltet sind. Ergebnisse werden im Anschluss digital dokumentiert. teambits:interactive erlaubt in der günstigsten Variante bis zu 25 Teilnehmer. Mit einem Upgrade sind außerdem größere Gruppen möglich.

Teamviewer

Bekannt als Desktop-Sharing Tool eignet sich Teamviewer auch für Online-Meetings und Seminare von bis zu 25 Personen. Für private Nutzer ist Teamviewer kostenfrei und für Business User ab knapp 30 Euro monatlich erhältlich. Wer Teamviewer nutzen möchte, muss zuvor die Applikation für seinen Desktop oder sein mobiles Gerät herunterladen.

Zoom

Ein kostenfreier Klassiker unter den Tools für virtuelle Meetings, Seminare und Netzwerkevents ist Zoom. Die Basic-Version beinhaltet bereits umfangreiche Services für bis zu 100 Personen und Gruppen-Meetings mit einer Dauer von maximal 40 Minuten. In der Galerie-Ansicht können Ihre Teilnehmer außerdem bis zu 25 Videofeeds gleichzeitig betrachten. Sie laden entweder die App herunter oder nehmen via Webbrowser teil, wobei die App einige Features mehr bietet.

Virtuelle Konferenzen und Webinare

Auch Tools für Videokonferenzen sind gerade gefragt wie nie. In vielen Fällen bieten sogar die oben genannten Unternehmen neben Webinar- und Online-Meeting-Lösungen ebenfalls Plattformen für größere Veranstaltungen wie virtuelle Konferenzen an. Der Leistungsumfang und die maximale Teilnehmerzahl sind dabei deutlich größer. Das heißt für Sie, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden: Überlegen Sie genau, wie viele Teilnehmer Sie erwarten können und wie interaktiv das Eventprogramm sein soll und darf. Die bekanntesten Tools für größere Veranstaltungen finden Sie nachfolgend.

Adobe Connect

Die Lösung für größere virtuelle Veranstaltungen von Adobe Connect gibt es unter dem Namen Adobe Connect Webinars. Diese beinhaltet Support rund um Ihre virtuelle Konferenz, zum Beispiel die Einweisung und den Technikcheck für Ihre Referenten sowie die Vermietung von Hardware. Auch Adobe stellt Ihnen zahlreiche Features wie Umfragen, Whiteboards, Aufzeichnungen, Analysen und Lead-Insights zur Verfügung.

baldaja CONNECT

baldaja CONNECT bietet im Kern drei Funktionen: die Veranstaltungsplattform für virtuelle Konferenzen, Full Service für einen reibungslosen Ablauf vor, während und nach dem Event, Glückspakete für den besonderen Überraschungsmoment. Baldaja Connect integriert – wie die meisten Online-Eventanbieter aus Deutschland – das Videokonferenz-Tool Ihrer Wahl.

BlueJeans Events

Neben BlueJeans Meetings bietet BlueJeans Network drei weitere Anwendungen an: BlueJeans Rooms, BlueJeans Gateway und BlueJeans Events. Letztere ist eine Event-Plattform, die das Hosten und Verwalten von interaktiven Live-Großveranstaltungen und Webcasts für ein weltweites Publikum von bis zu 50.000 Teilnehmern ermöglicht.

Cisco Webex Events und Webcasting

Die größeren Lösungen aus dem Hause Cisco erlauben virtuelle Veranstaltungen mit hoher Video- und Audioqualität – unter dem Namen „Events“ für bis zu 3.000 Teilnehmer. Mit der Webcasting-Variante erhalten Sie sogar eine Lösung für virtuelle Großveranstaltungen mit 40.000 Teilnehmern. Dafür bietet Cisco außerdem einen umfangreichen Support an.

edudip next

Die Software edudip next konzentriert sich auf die Abwicklung und Vermarktung von Webinaren. Die Software ist browserbasiert und ohne vorherige Installation nach dem „Plug and Play“-Prinzip sofort einsatzbereit. Insgesamt können bis zu 1.000 Teilnehmer – je nach Abo – an einem Webinar teilnehmen. Über VoIP und Bildschirmübertragung lässt sich Ihr Webinar auch als Online-Meeting gestalten. Edudip wird ausschließlich in Deutschland entwickelt, betreut und gehostet. 

dexp.one

Die browserbasierte Digital Event Experience Plattform dexp.one ist für über 2.500 Personenausgelegt. Chats, Lounges, Breakout-Räume, Sponsoren-Booths und Foren ermöglichen Bewegungsfreiheit und eine hohe Interaktion unter den Teilnehmern. Auch externes Live-Streaming und Marketing außerhalb der Plattform (YouTube, Facebook, usw.) ist möglich. Die Streaming-Lösungen arbeiten DSGVO-konform und ermöglichen durch ein modulares Pricing die Nutzung und Umsetzung auch für Stiftungen, NPOs, gemeinnützige und soziale Organisationen. Das dexp.one Team begleitet Sie dabei von Anfang an.

FastLane

FastLane eignet sich für virtuelle und hybride Events. Das Unternehmen hilft Ihnen unter anderem, bei der Konzeption, bei der grafischen Gestaltung oder der Eventauswertung. Gleichzeitig ist FastLane ein Full-Service-Dienstleister im Bereich des elektronischen Guest Managements auf Events. Von Full-Color-Live-Badging, Einlassmanagement und RFID-Lösungen bis hin zu Event Apps, Leadmanagement, detaillierter Eventanalyse sowie Face-ID vereint FastLane eine große Modulpalette.

XING Events Tipp: Mehr Informationen zu FastLane finden Sie hier.

GoToWebinar

Ebenfalls aus dem Hause LogMeIn kommt die Lösung GoToWebinar für bis zu 1.000 und in der Enterprise-Version sogar für bis zu 5.000 Teilnehmer. Das Tool bietet ausführliche Analysen und Reports für Eventveranstalter an. So sehen Sie, wer sich wie lange im virtuellen Raum aufgehalten, welche Umfragen wie beantwortet und sich wann welche Aufzeichnungen angeschaut hat. Besonders aus der Sales-Perspektive sind das interessante Insights.

XING Events Tipp: Weitere Infos zu Go2Webinar haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Webinare und Konferenzen mit GoToWebinar
Online-Events mit GoToWebinar für bis zu 5.000 Teilnehmer

Hopin

Eine sehr umfangreiche, englischsprachige Plattform für virtuelle Konferenzen: Hopin beinhaltet Funktionen wie 1:1 Videosessions, Breakout Sessions, klassische Vorträge, interaktiven Messebereiche, Textchats und Umfragen. Die Plattform von Hopin lässt sich auf Ihre Vorgaben und Wünsche in Sachen Corporate Design anpassen, hat eine integrierte Paywall sowie umfangreiche Reportings, Livestreaming und Aufzeichnungen Ihrer digitalen Konferenzen.

Microsoft Teams beziehungsweise Skype for Business

Das kostenfreie Kommunikationstool von Skype ist Ihnen sicherlich bekannt. Die Businesslösung Skype for Business gehört nun zum Hause Microsoft und erfreut sich gerade wachsender Beliebtheit unter dem Namen Microsoft Teams. Die reine Kommunikationslösung von Microsoft Teams ist kostenfrei und läuft auch als Browser-Anwendung. Mehr Features bietet dagegen die Version im Office 365 Business Premium Paket, die es derzeit für sechs Monate kostenfrei gibt. Mit Microsoft Teams sind Videokonferenzen mit bis zu 250 Zuschauern und Live-Konferenzen mit bis zu 10.000 Gästen möglich.

talque

Ein umfangreiches Tool für virtuelle Konferenzen inklusive 1:1 Videosessions, Matchmaking, Breakout Sessions, Live Streaming, digitale Ausstellerprofile und vieles mehr. Das mehrsprachige Tool ist besonders interessant für Veranstalter, die umfangreiche Inhalte ihrer Konferenzen ins Web bringen wollen. Denn talque bietet zudem ein umfangreiches CMS, das die Event-Website befüllt sowie eine Event-App an.

Veertly 

Veertly eignet sich für die Durchführung von verschiedenen Online-Events, ob etwas kleinere Konferenzen oder Workshops oder größere Events, wie Messen. Dabei bietet Veertly verschiedene Preispakete an. Events mit bis zu einer Stunde Laufzeit und maximal 15 Teilnehmern erstellen Sie kostenlos, darüber hinaus können Sie zwischen einem Premium Paket oder einem White-Label Paket wählen.

VOXR ActiveVirtual360

Mit VOXR ActiveVirtual360 erhalten Sie ein virtuelles und zugleich verdichtetes Eventkonzept. VOXR stellt die Online-Plattform sowie Möglichkeiten zur Interaktion, entwickelt die passende Agenda, trainiert Ihre Speaker, übernimmt die Moderation und stellt auf Wunsch Werbemöglichkeiten für Sponsoren zur Verfügung.
 

Wonder

Wonder ist ein browserbasierter, kostenloser Dienst für virtuelle Veranstaltungen. Geeignet ist das Tool für spontane Meetings und größere Events mit bis zu 1.500 Teilnehmenden. Die Plattform ermöglicht den freien Wechsel, zwischen den verschiedenen Gruppen und Bereichen. Die Interaktion auf Wonder erfolgt sehr intuitiv – Gespräche entstehen direkt, wenn zwei Nutzer digital eng aneinander stehen.  

Virtuelle Events, Konferenzen und Messen – mit diesen Tools klappt's: Die Plattform wonder.me
Meetings mit wonder

Zoom

Der Enterprise-Tarif bei Zoom ist sozusagen die „Luxus-Version“ des Tools für bis zu 1.000 Teilnehmer und eignet sich auch für virtuelle Konferenzen. Hier können Sie Webinare oder Online-Konferenzräume, sogenannte Zoom Rooms, erstellen. Durch AI-generierte Transkripte und Aufzeichnungen der Meetings können wichtige Punkte zudem festgehalten werden.

Virtuelle Messen

Größer als eine virtuelle Messe geht es im digitalen Raum wohl nicht. Wichtig ist, dass Sie sich zuvor überlegen, was Sie mit der Messe oder der Produktpräsentation erreichen und mit welchem Anspruch Sie an die Umsetzung herangehen wollen. Ziel und Konzept stehen vor der Auswahl des geeigneten Tools. Bedenken Sie auch, wie Sie die Online-Registrierung und Zahlungsabwicklung für die größeren Veranstaltungen managen wollen. Wir stehen Ihnen dabei selbstverständlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Camalot

Von Camalot erhalten Sie einen 3D-Stand Ihres Messeauftrittes, den Sie dann in Ihre Website integrieren und mit interaktiven Medien füllen – beispielsweise mit Filmen oder Broschüren. Wer außerdem Chatfunktionen und Kontaktformulare einbindet, kann sich mit seinen Kunden über die vorgestellten Produkte und Services austauschen.

cueconcept

Aus dem Hause cueconcept kommt der Digital Twin eines kompletten Messeauftrittes. Die Individuallösung eignet sich für alle Prozesse rund um die Messe – von der Planung des Messestandes, über die Schulung des Vertriebs bis hin zur Präsentation der Produkte in der 3D-Welt. Der Besucher kann Ihren Messestand im Browser, auf dem Desktop oder mithilfe einer VR-Brille erleben und selbst erfahren.

EXPO-IP

Mit der modular aufgebauten Lösung für virtuelle Messen und Events ist EXPO-IP ein Anbieter, mit dem Sie sehr schnell Ihr Event in die digitale Welt bringen. Das Backend ähnelt dem von WordPress und kann viele andere digitale Dienste einbinden, beispielsweise Chattools und die oben vorgestellten Webinaranbieter. Daneben erhalten Sie als Veranstalter von EXPO-IP fünf Templates für den Stand, die Außenansicht, die Lobby, den Konferenzraum oder weiteres Messe-Mobiliar. EXPO-IP veranstaltet zudem selbst virtuelle Messen und kennt so sein eigenes Tool auch aus Anwendersicht.

XING Events Hinweis: Mehr über EXPO-IP, Preise und Best Practices finden Sie hier

Fusion Fairs

Fusion Fairs ist eine im Juni 2020 völlig neu entwickelte Software für virtuelle Messen & Konferenzen und gleichzeitig ein Hybridmodell für Veranstaltungen der Zukunft. Als individualisierbare Plattform – unter anderem mit virtuellen Messeständen und Streamingräumen – passt sie sich den jeweiligen Anforderungen des Messeveranstalters an. Fusion Fairs hat bei der Entwicklung insbesondere den Fokus darauf gelegt, dass die Mobiltauglichkeit (Smartphone und Tablet) in der Usability gegenüber der Desktop Version in Nichts nachsteht. Für Veranstalter, die auf ein Hybridmodell setzen möchten, bietet Fusion Fairs zudem einen Full Service an.

HelloSpaces

Für größere Events bietet HelloSpaces sogenannte EventSpaces an. Sie umfassen 20 Module, die im CMS zusammengestellt und gefüllt werden können. Unter anderem zur Verfügung stehen Module für das Teilnehmermanagement, zur Interaktion, verschiedene Bühnen und Breakou-Räume. Dabei können Kund·innen die Zusammenstellung der Module und die Inhalte selbstständig ändern – das gebuchte Preispaket bestimmt dabei die Verfügbarkeit. Geeignet ist EventSpaces für virtuelle und hybride Konferenzen, Tagungen, Messen und Produktvorstellungen.

meetyoo conferencing

Meetyoo conferencing ist als digitale Full-Service-Lösung mit über 3.000 Kunden nach eigenen Angaben der Marktführer für digitale Events und virtuelle Konferenzen in Europa. Ob als virtuelle Karrieremesse, interner Stakeholder-Kongress, Informationsevent oder Produktvorstellung – meetyoo Events werden in den verschiedensten Branchen genutzt. Die Plattform beinhaltet verschiedenste Features wie Live-Chats, Umfragen, Breakout Sessions, Webcasts, ausführliche Reportings und Lead Scoring von Teilnehmern.

XING Events Hinweis: Mehr über meetyoo finden Sie hier

Virtuelle Messe VExCon von XING Events mit dem Tool meetyoo
Die XING Events VExCon 2020 - umgesetzt mit meetyoo

mingle.cloud

Die Plattform für Online-Konferenzen und -Messen wurde in München von Mayflower und der Bits & Pretzels gegründet – sozusagen von Veranstaltern für Veranstalter. mingle.cloud ermöglicht eine Reihe an Live-Interaktionen und Networking-Funktionen für Ihre digitalen Konferenzen und Messen – unter anderem die 1:1 Kommunikation zwischen den Teilnehmenden und den Ausstellern. Neben der Software mit individueller Event-Beratung, bietet mingle.cloud auch Analysetools an, mit denen Sie Ihre Erfolge messen können.

rooom

Die virtuelle Messe in 3D, mit Videochat, Live-Sessions und Avataren – und das im Do-it-yourself-Baukasten – von der rooom AG in Kooperation mit der plazz AG. Dafür stellt rooom eine ganze Reihe an Templates zur Verfügung, die nach eigenen CD-Vorgaben angepasst werden können.

Veertly 

Veertly eignet sich für die Durchführung von verschiedenen Online-Events, ob etwas kleinere Konferenzen oder Workshops oder größere Events, wie Messen. Mit Veertly haben Sie die Möglichkeit Events zu kreieren und durchzuführen. Veertly bietet verschiedene Preispakete an. Events mit bis zu einer Stunde Laufzeit und maximal 15 Teilnehmern erstellen Sie kostenlos, darüber hinaus können Sie zwischen einem Premium Paket oder einem White-Label Paket wählen.

Völkel ITK

Aus dem Hause Völkel ITK kommt ein Tool für virtuelle Messen, bei dem die Besucher und Aussteller sehen, wer ebenfalls anwesend ist. So können sie leicht untereinander kommunizieren und den Networking-Gedanken der realen Welt auch digital weiterführen. Völkel ITK bietet Self-Services für Eventveranstalter an, die durch die Pflege ihrer Inhalte in Eigenregie deutlich Aufwand und damit Kosten sparen können.

Fazit

Mittlerweile gibt es für so gut wie alle Online-Events die passende Plattform. Darüber hinaus entstehen nahezu täglich neue Angebote von Dienstleistern aus der MICE-Branche. Umgekehrt werden immer mehr Veranstaltungen digitalisiert. Denn Online-Events bieten gerade jetzt eine wertvolle und moderne Alternative zu klassischen Meetings, Konferenzen und Messen. Eine Überblick über die Vorteile und Herausforderungen gibt Ihnen unser Artikel Virtuelle Events – enormes Potential für Eventveranstalter.

Wie Sie zum Online-Event Profi werden? In unserem neuen Whitepaper finden Sie’s heraus! In acht Kapiteln erfahren Sie alles rund um Online-Events. Von der Erstellung über die Vermarktung bis hin zu spannenden Erfahrungsberichten verschiedener Veranstalter.

Bettina Strohm-Knauer Senior Content Marketing & PR Managerin, XING Events

Ihre ersten Schritte in der Kommunikation machte Bettina vor rund acht Jahren - damals als Studentin der Politik und Soziologie. Marketing und Corporate Communications ließen sie nicht mehr los und führten sie zunächst für den Master nach Leipzig, bevor sie beruflich in München landete. Seit 2019 verbindet sie ihre Leidenschaft für gute Inhalte, Unternehmenspositionierung und digitale Kanäle bei XING Events, wo sie Content Marketing und PR verantwortet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close