Virtuelle Events

Von Festival bis Tech-Konferenz: 10 virtuelle Events aus dem Juni

Bettina Knauer

Unsere Reihe zu kreativen Ideen und erfolgreichen Praxisbeispielen virtueller Events geht in die nächste Runde und auch der Juni hat wieder viel zu bieten. Vom Musik-Festival bis zur Tech-Konferenz – digital ist doch mehr möglich, als wir noch vor einigen Monaten dachten.

XING Events Lesetipp: Sie hätten gern noch ein paar weitere gelungene Beispiele virtueller Events? Dann schauen Sie doch einmal in die vorgestellten Online-Events im März, April und Mai.
 

Deutscher Mediapreis – virtual Edition

Am 30. Juni von 18 bis 19 Uhr war es soweit: Der Deutsche Mediapreis wurde verliehen – dieses Mal virtuell. Live gesendet aus den Kammerspielen in München und moderiert von zwei Profis: Verena Gründel von W&V und Wolfram Kons, RTL-Moderator, der beim Mediapreis bereits zum 21. Mal dabei war. Hier zeigte sich deutlich: Virtuelle Events nehmen zunehmend TV-Show-Format an, erst recht, wenn der Veranstalter eine zentrale Botschaft übermitteln will. Unter dem Hashtag #MyPrivateMediapreis riefen die Organisatoren die Teilnehmer dazu auf, in ihr Gala-Outfit zu schlüpfen, die passende Gesichtsmaske zu wählen und ihre Fotos in den sozialen Medien zu teilen.

Wer die Show verpasst hat, kann sich die Aufzeichnung auf YouTube ansehen und wird feststellen, dass hier vor allem eine Profi-Bildregie im Spiel war. Mit unheimlich vielen abwechslungsreichen Sendebildern, Videoeinspielern, Gastbeiträgen, wechselnden Studio-Set-Ups und zwei sich abwechselnden Moderatoren ist es dem Veranstalter gelungen, eine spannende Show ins Netz zu bringen. Anschließend gab’s noch eine Runde Networking untereinander und mit den Protagonisten des Preises sowie virtuelles Speeddating.

DPRG Zukunftsforum – Digital Edition

Das sechste und beliebte Barcamp „Zukunftsforum“ der Deutschen Public Relations Gesellschaft fand online und in einer völlig neuen Form statt. Zwischen dem 18. und 25. Juni liefen täglich um 15 und 16 Uhr bis zu fünf Sessions parallel über die Bildschirme. Damit setzten die Veranstalter des Zukunftsforums auf eine einwöchige Online-Reihe, statt diese an wenigen Tagen für mehrere Stunden vor die Rechner zu locken. Wie bei Barcamps und beim Zukunftsforum üblich, konnten alle Teilnehmer selbst Sessions anbieten. Der Weg auf die virtuelle Bühne war denkbar einfach: Wer wollte, konnte sich selbst und sein Thema in einem maximal 90-sekündigen Video-Pitch vorstellen und diesen an die Veranstalter senden. Alle eingereichten Pitches wurden auf der Event-Website veröffentlicht und der Veranstalter vergab je nach Kapazität und Interesse die Session-Slots.

So werden auch bei virtuellen Events aus Teilnehmern echte Teilgeber beziehungsweise Teilhaber.

PULS Open Air im Stream

Wer behauptet, virtuelle Events wären mehr oder weniger gelungene Power-Point-Schlachten, sollte sich unbedingt einmal die Online-Varianten von Festivals wie beispielsweise dem „PULS Open Air – Stream dich her!“ ansehen. Das virtuelle Festivalgelände beinhaltete am 6. Juni zwei Livestreams direkt vom PULS Open Air Festivalgelände auf Schloss Kaltenberg. Das Online-Festival bestand aus einem DJ-Livestream, dem PULS Open Air Livestream, einem Live-Workshop sowie einem Live-Podcast, einer Show live von der Waldbühne und vielem mehr. Unter dem Motto „Support Your Local Lieblingsclub“ konnten die Teilnehmer unter anderem zehn lokale Clubs, zehn Resident-DJs und zehn Sets elektronischer Tanzmusik aus Bayern erleben. Damit möglichst viele Zuschauer teilnehmen und mittanzen konnten, ging der Livestream über mehrere Kanäle raus: über die eigene Website, auf Facebook-Seiten von PULS, auf der BR KulturBühne, im TV auf ARD-alpha und im PULS Radio. 

Event Manager Forum

Die virtuelle und vierwöchige Eventreihe von Eventmanagern für Eventmanager fand vom 9. Juni bis 2. Juli statt und lockte insgesamt 8.000 Teilnehmer in 16 Online-Sessions an die Bildschirme und in die dafür aufgesetzte Event-App. Die “How-to-Serie” thematisierte zahlreiche Fragen und Aspekte virtueller Events: von der Konzeption, über die Event-Regie, die Monetarisierung, die Einbindung von Sponsoren, die Wahl der passenden Event- oder Messeplattform bis hin zum Blick in die Zukunft von Veranstaltungen. Vormachen und mitmachen waren die Leitgedanken der Veranstalter des Event Manager Forums und so kam auch die Interaktion nicht zu kurz, wie die hier dargestellte Foto-Mitmach-Aktion zeigt.

Von Festival bis Tech-Konferenz: 10 virtuelle Events aus dem Juni

MeetGB virtual

Eventplaner brauchen neben dem Know-how zur Organisation und Planung virtueller Veranstaltungen auch Informationen über spannende Destinationen für künftige reale und hybride Events. Aus diesem Grunde fand am am 23. Juni 2020 die MeetGB Virtual statt. Auf der Informationsveranstaltung, die VisitBritain in Zusammenarbeit mit MeetEngland, VisitScotland Business Events, Meet in Wales, Tourism Northern Ireland und dem London Convention Bureau organisierte, präsentierten sich mehr als 60 Anbieter in Einzelgesprächen. In den Live-Sessions stellten die Dienstleister zudem ihre Produkte und Serviceleistungen an virtuellen Messeständen vor. So können Eventplaner aus aller Welt und Anbieter aus Großbritannien trotz der Corona-Pandemie Geschäftsbeziehungen knüpfen beziehungsweise stärken.

OMR Digital Masterclasses

Geballtes Online-Marketing-Wissen gab es am 17. und 18. Juni von 9 bis 18 Uhr in bis zu fünf parallelen Masterclasses der OMR. Damit hatten Interessenten die Wahl aus 60 kostenfreien Seminaren, die zunächst 45 Minuten Input beinhalteten und anschließend 15 Minuten Q&A-Runde. Die wohl kompakteste Weiterbildung, die Online-Marketeers in diesen Zeiten von renommierten Speakern erhalten konnten.

NWXnow

Die NEW WORK EXPERIENCE hat sich in wenigen Jahren zur größten Austauschplattform für New Work entwickelt, konnte in diesem Jahr jedoch nicht wie geplant stattfinden. Seit 18. Mai lädt die NEW WORK SE daher Pioniere, Vordenker und Praktiker im Rahmen des Digitalformates NWXnow ein, der Frage „Was kommt, was bleibt und was verändert sich – in der Arbeitswelt der Zukunft“ in Videocasts, Essays, Webinaren, Experten-Tipps und Online-Workshops auf den Grund zu gehen. Über mehrere Wochen vertieften dienstags Interviews, Hintergrundinformationen und Essays das Thema der Woche. Jeden Mittwoch boten Online-Workshops und Webinare den Teilnehmern konkrete Hilfestellung für ihre Praxis. Donnerstags inspirierten und navigierten die XING Corona-Hacks die Leser durch die Unwägbarkeiten der Corona-Krise. Freitags fassten wechselnde Künstler die Themenwoche kritisch und pointiert zusammen. Die unterschiedlichen Antworten und Ansichten dazu können dauerhaft auf www.nwx-now.com nachgelesen und gesehen werden. Seit dem 29. Juni macht die NWXnow Sommerpause – ab 17. August geht es weiter.

Apple WWDC digital

Apple ist für fulminante Shows bekannt. Schon allein deshalb musste sich der US-Konzern ein besonderes virtuelles Format für die hauseigene Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference (WWDC) ausdenken. Die virtuelle Konferenz, die zwischen dem 23. und 26. Juni stattfand, richtete sich an die globale Community von Apple – an mehr als 23 Millionen Entwickler. In über 100 technischen Sessions erfuhren die Entwickler alles über aktuelle und künftige Applikationen. Den tatsächlichen Austausch setzte Apple in sogenannten 1:1 Developer Labs mit vorheriger Terminvereinbarung und mit der Swift-Student-Challenge um. Letztere wandte sich explizit an studentische Entwickler. Diese waren aufgerufen, ihre eigenen Swift-Playgrounds zu erstellen, während Apple dafür Gewinne wie eine exklusive WWDC-2020-Jacke und ein Set von Pins auslobte.

Digital Communication Weeks

Was als eintägiges Barcamp des Social Media Stammtischs Nürnberg geplant war, ging am 18. Juni als sechswöchige Eventreihe an den Start. Im Rahmen der Digital Communication Weeks 2020 teil(t)en elf Online-Marketing und Social Media Experten der Region Nürnberg ihr Wissen in acht kostenfreien virtuellen Events. Besonders das umfangreiche Online-Marketing unter dem Hashtag #dcwnue und die aktive Integration der Teilnehmer in die einzelnen Sessions machen aus der Eventreihe eine große Mitmach- und Lernaktion. Organisiert und intensiv moderiert werden die Digital Communication Weeks in Kooperation mit dem NETZWERK DER DIGITALWIRTSCHAFT (NIK e.V.) & der Proact Deutschland GmbH.

Future Fair

Das interaktive Symposium zu Messen & Events der Zukunft „Future Fair” fand am 30. Juni statt und lockte 1.200 Zuschauer und 18 Experten in die virtuellen Räume des Gastgebers LA CONCEPT. Der digitale 360°-Campus, der aus den Kölner Studios als Stream übertragen wurde, ist weiterhin online. Hier können MICE-Interessierte, die die Vorträge verpasst haben oder noch einmal anschauen wollen, alle Keynotes, Case Studies, Workshops und Panel Diskussionen einzeln und on demand abrufen. Das hochwertige Sendeformat, die einfachen Interaktionsmöglichkeiten und die Integration namhafter Influencer, wie beispielsweise Céline Flores Willers, rundeten die Tages-Show ab.

Fazit

Die Vielfalt virtueller Events wird größer, das Publikum anspruchsvoller und die Veranstalter noch kreativer. Ging es Anfang März noch darum, das Event einfach irgendwie ins Internet zu bringen, lassen sich Veranstalter und Experten immer mehr einfallen, um ihre Teilnehmer tatsächlich in ihre Events zu integrieren – sei es mit aufwändig produzierten Sendeformaten, einfachen, aber effektiven Interaktionsmöglichkeiten, auf die Zielgruppe zugeschnittenen Mitmach-Aktionen oder virtuellem Speedating.

XING Events Tipp: Für Ihr Online-Event bieten wir Ihnen alles aus einer Hand – von der Event-Plattform, über die Teilnehmergewinnung, bis hin zur Beratung.

Unser Fahrplan für Sie? Drei Bausteine für den Erfolg Ihrer Online-Events! Sie konzentrieren sich auf Ihr Event und wir kümmern uns um den Rest! Dabei haben Sie die Wahl: profitieren Sie von einzelnen Produktbausteinen oder vom Gesamtpaket aus allen drei.

  • Ob Anmeldeformular oder Ticketshop, ob Webinar oder Messe – mit neuen Integrationen und der XING Events Schnittstelle lassen sich im Handumdrehen eines der komfortabelsten Registrierungs- und Ticketingsysteme und passende Online-Event-Plattformen verknüpfen. Die Einwahldaten versenden wir selbstverständlich nach Annmeldung automatisiert an Ihre Teilnehmer.
  • Ohne Marketing weder Ticketverkauf noch Leadgenerierung! Hier profitieren Sie von unseren Vermarktungslösungen über die Sie rund 18 Millionen XING Mitglieder erreichen. Dank laufender Datenanalyse sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihre Ergebnisse am Ende stimmen.
  • Consulting, Service, Partnerempfehlungen – setzen Sie auf unser Rundum-sorglos-Paket und bringen Sie Ihr Online-Event zum Fliegen. Sie können jederzeit unsere Professional Service Pakete in Anspruch nehmen, um Ihr Teilnehmermanagement und Ihre Eventvermarktung zu optimieren. Bei besonderen Anforderungen für virtuelle Messen, Konferenzen und Online-Eventreihen beraten wir Sie zudem gern zu den Anbietern GoToWebinar, EXPO-IP und meetyoo.

Bettina Knauer Content Marketing & PR Managerin, XING Events

Ihre ersten Schritte in der Kommunikation machte Bettina vor rund sieben Jahren - damals als Studentin der Politik und Soziologie. Marketing und Corporate Communications ließen sie nicht mehr los und führten sie zunächst für den Master nach Leipzig, bevor sie beruflich in München landete. Seit 2019 verbindet sie ihre Leidenschaft für gute Inhalte, Unternehmenspositionierung und digitale Kanäle bei XING Events, wo sie Content Marketing und PR verantwortet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Close

XING Events logo download

Laden Sie unser Logo-Kit herunter

Schnappen Sie sich die ZIP-Datei mit unserem Logo.

Close